Gemüsespaghetti Fast schon Fitness

Sport und Kochen lassen sich vereinen. Diese Gemüsenudeln mit Zitronenpesto werden von Hand gedreht und sind auch noch gesund. Das Rezept zeigen wir im Video. Von

In Küchen wird Gemüse neuerdings mit Spiralschneidern bearbeitet. Schnöde Messer können nicht leisten, was der Low-Carb-Fan essen möchte. Es soll aussehen wie eine Spaghetti, sich im Mund anfühlen wie eine Spaghetti, aber bitte keine Spaghetti sein. Man greift also zum Ersatzprodukt aus Gemüse und dreht sich einen Muskelkater in den Arm. Wer kein modernes Gerät mit Drehkurbel oder Motor besitzt, muss Handarbeit leisten, um das Gemüse formschön zu spiralisieren. Fake-Spaghetti? Nein, diese Nudeln sind zu lecker, um sie mit einem Trumpschen Unterton zu bezeichnen. Nennen wir sie Zucchinetti. Großstädter, die gerne Englisch sprechen, können auch Zoodles dazu sagen. 

Unser leichtes Gericht des Tages besteht aus spiralisierten Zucchini und im Ofen gerösteten Cocktailtomaten. Für Geschmack und Cremigkeit sorgt ein Pesto aus Paranusskernen, Zitronen, Avocado, Basilikum und Koriander. Und bevor jemand ruft, das würde niemanden satt machen: Mit entsprechender Muskelkraft können sie eine große Schüssel dieses Low-Carb-Gerichtes zubereiten, das darf man dann sogar Sport nennen. Oder Sie reichen die Zucchinetti als gesunde Beilage.  

Kleiner Tipp: Wer rohes Gemüse nicht so gut verträgt, kann die Zucchinetti kurz in Salzwasser blanchieren. Dann werden sie bekömmlicher.

Zutaten für vier Portionen Zucchinetti

  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • 1 Prise Zucker
  • 2 feste Zucchini
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Avocado
  • 2 Zitronen
  • 10 Paranusskerne
  • 1 Prise Chilipulver
  • Meersalz
  • 1 TL Honig
  • ½ Bund Koriander
  • ½ Bund Basilikum
  • Hanfsamen

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Paranüsse in etwas Wasser einweichen. Die Tomaten halbieren, mit Olivenöl vermischen und in die Auflaufform geben. Eine Prise Zucker darüber geben, damit sie karamellisieren.

Cocktailtomaten mit einer Prise Zucker © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Die Tomaten bei 180 Grad ungefähr 15 Minuten backen. Zwiebel und Avocado in kleine Stücke schneiden. Die eingeweichten Paranüsse hacken. Zitronen auspressen. 

Zwiebel und Avocado © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Zwiebel, Paranüsse, Zitronensaft, Chilli, Salz, Honig und Kräuter mit 3 EL Olivenöl verrühren und pürieren.

Pesto, bevor es zu Pesto wird © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Dann die Avocado hinzugeben und nochmal weitermixen. Abschmecken und eventuell mit Honig abmildern. Die Zucchini mit dem Spiralschneider zu Zucchinetti verarbeiten und auf Tellern anrichten. 

Zucchinetti oder Zoodles © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Das Pesto drübergeben, mit den Tomaten garnieren und mit Hanfsamen bestreuen. Mahlzeit!

_

Die meisten Rezepte sind Ihnen zu kompliziert? Sie haben keine Lust, ewig in der Küche zu stehen, und wollen trotzdem lecker essen? Oder brauchen noch einen Tipp, was Sie morgen kochen könnten? Dafür gibt es ab jetzt Mahlzeit, die neue Videoserie mit einfach guten Rezepten – zum Beispiel für gefüllte Muschelnudeln, Pizzaschnecken oder Reissalat.

Kommentare

22 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren