© Klaus Arras

Osterbrunch Endlich intoleranztolerant!

Wer für die Familie auftischt, muss häufig auf Unverträglichkeiten achten. Diese Rezepte für den Osterbrunch sind histamin-, gluten- und laktosefrei. Und lecker!

Wer selbst mit Lebensmittelunverträglichkeiten lebt, weiß, wie anstrengend es mitunter sein kann, wenn man woanders eingeladen ist. Und wer Kinder hat, die bestimmte Inhaltsstoffe nicht vertragen, jongliert häufig mit speziellen Rezepten. Diese Frühstücksideen von Nathalie Gleitman wurden für Menschen entwickelt, die auf Laktose, Histamine und Gluten verzichten müssen. Das Gute: Man schmeckt es nicht heraus.

Hafer-Pancakes

Zutaten für 2 Personen

  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 100 g glutenfreie Großblatt-Haferflocken
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 TL gemahlener Zimt (nach Belieben)
  • 120 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kokosöl
  • Fruchtaufstrich oder Dattelsirup und frische Früchte zum Servieren

Zubereitungszeit 15 Minuten plus 15 Minuten Quellzeit

Die Leinsamen in eine Schale geben, mit 3 EL Wasser beträufeln und 15 Minuten quellen lassen. Haferflocken mit dem Salz in den Mixer geben und zu Hafermehl verarbeiten. Das Mehl in eine Schüssel füllen, Backpulver, Vanille und Zimt zugeben und vermengen. Die gequollenen Leinsamen mit der Kokosmilch zufügen und alles gut verrühren. Das Kokosöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit einer Kelle kleine Teigportionen in die Pfanne geben und 2 Minuten backen. Dann wenden und weiterbacken, bis die Pancakes von beiden Seiten goldbraun sind. Fertige Pancakes auf einen Teller setzen und warm halten. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Hafer-Pancakes mit Fruchtaufstrich oder Dattelsirup und frischen Früchten servieren.

Herzhafte Grünkohl-Pancakes

Zutaten für 2 Personen

  • 190 g Quinoa
  • 40 g Reismehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL histaminfreier Apfelessig (nach Belieben)
  • 1 Handvoll Grünkohlblätter, entstielt und klein gezupft
  • 1 EL mildes Rapsöl

Zubereitungszeit 15 Minuten

Quinoa im Personal Blender oder Mixer zu Mehl verarbeiten. Das Quinoamehl in eine Schüssel geben, Reismehl und Salz zufügen und vermengen. Olivenöl und, falls verwendet, Apfelessig mit 180 ml Wasser zugießen und alles gut verrühren. Dann den Grünkohl unterheben.

Die Zutatenmischung im Mixer zu einem geschmeidigen Teig mixen. Den Teig wieder in die Schüssel füllen. Das Rapsöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit einer Kelle kleine Teigportionen in die heiße Pfanne gießen und mithilfe der Kelle zu dünnen Kreisen ausstreichen. Die Pancakes von beiden Seiten je nach Dicke jeweils etwa 1 Minute backen. Fertige Pancakes auf einen Teller setzen und warm halten. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Die Pancakes frisch servieren.

Kommentare

37 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren