Österreichische Rezepte Vegane Schmankerl

Grießschmarrn mit Marillenröster © Arnold Poeschl

Grießschmarrn mit Marillenröster (Grießschmarren mit Aprikosenmus)

In der österreichischen Küche wird ein feines Marillenmus als Marillenröster bezeichnet.

Dauer: 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 l Mandeldrink
  • 1 Prise Salz
  • 360 g Hartweizengrieß, grob
  • 120 g hochwertige Margarine
  • 80 g Kristallzucker
  • 2 TL Bourbon Vanille
  • 1 TL Zitronenschale, gerieben
  • 4 EL Rosinen
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 1 kg Marillen
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Weißwein
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Bourbon Vanille
  • Cointreau (optional)

1. Den Mandeldrink mit einer Prise Salz aufkochen, den Grieß unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen langsam einrieseln lassen. Die Hitze zurücknehmen und weiter rühren (Grieß brennt schnell an!), bis die Masse eingedickt ist. Auskühlen lassen.

2. Den kalten Grießbrei in 2 Portionen teilen und nacheinander anrösten. Dafür in einer großen, beschichteten Pfanne die Hälfte der Margarine schmelzen lassen, die Hälfte der Grießmasse dazugeben und bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Die Hälfte des Zuckers, der Vanille, Zitronenschale und Rosinen dazugeben. Alles rundum knusprig braun backen und im Backofen warmhalten, bis auch der zweite Teil angeröstet ist.

3. Den Grießschmarrn auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestäuben.

4. Der Marillenröster wird bereits vor dem Grießschmarrn gekocht, dafür die Marillen entsteinen. Den Zucker in einer Bratpfanne (oder in einem großen Topf) karamellisieren, mit Wein, Orangensaft und Wasser aufgießen. Die Marillen mit der Vanille dazugeben, gut umrühren und bei milder Hitze weich dünsten. Eventuell mit ein paar Spritzern Cointreau verfeinern. 

Tipp: Für Kinder den Alkohol durch Orangensaft oder Marillennektar ersetzen.

Kommentare

40 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren