Sommerpasta mit Zuckerschoten Pasta mit Beat

Diese Sommerpasta mit Zuckerschoten und Speck ist ein Plädoyer dafür, beim Essen mal wieder die Hände und Ohren zu benutzen. Wie man sie zubereitet, sehen Sie im Video. Von

Es ist ja immer schön, wenn man mal wieder etwas Richtiges zwischen die Zähne bekommt. Etwas, das auch ein Geräusch macht, wenn man es isst. Es gibt viele Menschen, die dem Irrtum unterliegen, Essen dürfe kein Geräusch machen. Es sei vornehm, am besten so zu essen, dass niemand es merkt. Beinahe unsichtbar Nahrung zu sich zu nehmen, die keine Flecken macht, nicht einmal auf der Serviette. Dabei liegt so viel Sinnlichkeit im vollkommenen Genuss und in den unterschiedlichen Konsistenzen.

 

Allen Geräuschlosigkeitsfanatikern möchte man empfehlen, mal eine Wiener mit den Händen zu brechen, genau wie die Zuckerschoten in diesem Rezept, in eine frische Paprika zu beißen und einen Beat mit Radieschen zu erschaffen. Zerrupfen Sie Brot mit den Fingern, braten Sie Speck wirklich kross und ziehen Sie die Spaghetti durch die Zahnlücke in den Mund, dass es spritzt.

 

Zugegeben, es ist am schönsten, wenn man selbst die Geräusche macht. Wird man Zuhörer von fremden Essgewohnheiten, kann das durchaus die Dehnbarkeit der eigenen Toleranzgrenzen testen. Aber Sie dürfen diese Pasta auch nur für sich allein zubereiten. Dann sieht auch niemand, wenn Sie mal mit der ganzen Hand hineingreifen. Vorsicht, heiß.

 

Zutaten für Sommerpasta mit Zuckerschoten

Für 2 Portionen

  • 200 g Zuckerschoten
  • 200g Cherrytomaten
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 150 ml Schlagsahne
  • 50 ml Milch
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • Salz
  • 200 g Spaghetti
  • Olivenöl

Zubereitung

Zuckerschoten putzen. Den Speck würfeln.

Wenn's kross werden soll, bitte klein würfeln. © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

150 ml Schlagsahne mit 50 ml Milch und 2 Eiern verquirlen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Unterarmkraft hilft. © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Die Cherrytomaten halbieren und mit etwas Öl in einer Pfanne rösten.

Die Cherrytomaten scharf anbraten und beiseitestellen. © Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Anschließend den Speck knusprig anbraten. Spaghetti nach Packungsanweisung garen. Drei Minuten vor Garzeit die Zuckerschoten mit ins Nudelwasser werfen. Dann beides abgießen.

Nudeln und Zuckerschoten in der Pfanne mit dem Speck mischen, von der Kochstelle ziehen. Eiersahne sofort zugießen, mit den heißen Nudeln mischen und die Sauce in der Pfanne stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Dann mit den Cherrytomaten anrichten. Mahlzeit!

_

Die meisten Rezepte sind Ihnen zu kompliziert? Sie haben keine Lust, ewig in der Küche zu stehen und wollen trotzdem lecker essen? Oder brauchen noch einen Tipp, was Sie morgen kochen könnten? Dafür gibt es Mahlzeit, die neue Videoserie mit einfach guten Rezepten – zum Beispiel für Shakshuka, Linsensuppe oder Pancakes mit Hüttenkäse.

Kommentare

22 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren