© Cooking Catrin

Sonntagsessen Wie ein Tag auf der Alm

Catrin Neumayer liebt Essen, bloggt und unterhält ein Kochstudio. Diese Kaspressknödel mit Wildkräutersalat schmecken nach ihrem Motto: Iss gut, lache oft, liebe viel. Von

Catrin Neumayer und Carletto Ferrari vereinen das Beste aus zwei Welten, aus Österreich und Italien. Neumayer ist gebürtige Salzburgerin, Ferrari stammt aus Südtirol. Gemeinsam betreiben sie den Blog Cooking Catrin und ein Kochstudio mit dem Namen "Die Kuchl". Gekocht wird hier wie dort vorwiegend österreichisch und mediterran, von Kärnter Kasnudeln bis Knoblauchcremesuppe. Neumayer ist überzeugte Dirndlträgerin und gleichzeitig großer Eros-Ramazotti-Fan. Ihr zweijähriger Sohn Matteo kommt eher nach seinem Vater, denn lieber als Essen zuzubereiten, fotografiert er es. 

Ihr neues Zuhause hat die Familie in Klagenfurt gefunden, jener Stadt am Wörthersee, wo alljährlich der Bachmann-Preis verliehen wird. Wenn die Dreißigjährige nicht am Herd steht, dann gerne am Tresen der Klagenfurter Bar 151 – "da wird es meistens später." Ihr Lebens- und Kochmotto ist natürlich ein zweisprachiges: Mangia bene – ridi spesso – ama molto. Zu Deutsch: Iss gut, lache oft, liebe viel.

Wenigstens ersteres sollten wir gleich in die Tat umsetzen. Bei aller Liebe zu Italien – für ihr Sonntagsessen ist die Salzburgerin ihrem Heimatland treu geblieben. Inspiriert sind die fünf Gerichte von einem Tag auf der Alm. Als Hauptspeise gibt es Kaspressknödel mit Wildkräutersalat. Wer keine Alm vor der Tür hat, kauft die Kräuter am besten auf dem Wochenmarkt.

Rezept für Kaspressknödel mit Wildkräutersalat

Zutaten:

Für den Salat

  • 2 Handvoll gemischter Salat
  • 1 Handvoll essbare Wiesenblüten
  • Almkräuter nach Geschmack, zum Beispiel Salbei, Dill, Thymian, Petersilie

Für die Kaspressknödel (ergibt ca. 10 kleine Knödel)

  • 200 g Knödelbrot oder Semmelwürfel
  • 2 Eier
  • 1/8 Liter Milch, lauwarm
  • 125 g geriebener Käse, zum Beispiel würziger Bergkäse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • Kräutersalz & Pfeffer

Zubereitung:

Für die Kaspressknödel Semmelwürfel in eine Schüssel geben und mit lauwarmer Milch übergießen. Zwiebel sehr fein würfeln und kurz in zwei Esslöffeln Olivenöl glasig dünsten, anschließend zu den Semmelwürfeln geben. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, dann die Eier unterrühren. Käse reiben oder sehr fein würfeln und ebenfalls dazugeben. Aus der Masse kleine Knödel von etwa drei Zentimeter Durchmesser formen und etwas flach drücken. Mehrere Minuten lang in der Pfanne anbraten, dabei mehrmals wenden.  

Ein Salatdressing aus Salz, Pfeffer, Apfelessig und Olivenöl zubereiten.

Salat waschen. Kaspressknödel auf dem Salat anrichten und mit frischen, essbaren Wiesen- und Almblüten garnieren.

Rustikales Bruschetta © Cooking Catrin

Schwammerl ist der österreichische Ausdruck für Pilze. Als rustikales Bruschetta sind sie ein gutes Beispiel für eine geglückte Liaison von Italien und Österreich.

Schupfnudeln mit Almkräuterpesto © Cooking Catrin

Thymian, Kamille, Frauenmantel, Brennnessel, Huflattich, Waldmeister, Sauerampfer… Wenn man erst mal angefangen hat mit dem Almkräutersammeln, bleibt sicher genug übrig für diese Schupfnudeln mit Almkräuterpesto.

Minigugelhupf © Cooking Catrin

Mehlspeisen sind ein wichtiger Bestandteil der österreichischen Küche. Zunächst serviert Neumayer Minigugelhupf, am besten mit einem Glas frischer Milch. Aber nicht zu viel naschen, schließlich sollte noch Platz im Bauch sein für…

Preiselbeerschmarren © Cooking Catrin

 … diesen Preiselbeerschmarren

Kommentare

14 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren