Valentinstag Es hört nie auf!

Die Regisseurinnen Nadine Schrader und Julia Wilczok haben einen Kurzfilm zum Valentinstag gedreht – in einer Seniorendisco in Berlin. Kein Kitsch, aber große Gefühle! Ein Interview von
Video: "Young Hearts" – ein Kurzfilm von Nadine Schrader und Julia Wilczok Abspielen
“Liebe ist ein Geschwür unterm Herzen, woran man nicht kitzeln kann”, sagt der 79-jährige Hans. Er hat seine Edith erst vor drei Jahren kennengelernt. Die beiden Verliebten und zwei andere Paare zeigt der Kurzfilm.

ZEITmagazin ONLINE: Frau Wilczok, Frau Schrader, der Valentinstag steht ja unter schlimmem Kitschverdacht. Warum haben Sie ihm dennoch einen Kurzfilm gewidmet?  

Julia Wilczok: Die Idee dazu kam uns vor einigen Monaten aus dem Bauch heraus. Dabei sind wir beide keine Valentinstag-Fans, der Tag wird kommerziell völlig ausgeschlachtet. Wir wollten dennoch einen positiven Film zum Thema Liebe machen, der weder kitschig noch konventionell ist. 

Nadine Schrader: Julias Großeltern sind seit 62 Jahren überglücklich verheiratet, mit Händchenhalten und allem Drum und Dran, und so entstand die Idee, eine Liebesgeschichte mit älteren Paaren zu erzählen.

ZEITmagazin ONLINE: Hans und Edith, Ellen und Horst, Ralf und Kristin erzählen im Film von ihrer Liebe und der Liebe zum Tanzen. Wie haben Sie die sechs gefunden?

Schrader: In der Tanzschule Keller in Berlin-Steglitz. Dort findet jeden Montag die Seniorendisco unter der Schirmherrschaft von DJ Michael Borge statt, der schon seit sagenhaften 40 Jahren diese Veranstaltungen schmeißt. Es gibt Kaffee und Kuchen und Witze und Zahlenspiele – und natürlich wird sehr viel getanzt. So haben wir unsere drei Paare entdeckt.

ZEITmagazin ONLINE: Der Film Wolke 9 thematisierte vor einigen Jahren sehr gefühlvoll das Bedürfnis nach Liebe und Sex im Alter. Der Regisseur Andreas Dresen sagte dazu: "Im Alter fliegt man ein bisschen höher, die Gefühle sind größer". War das eine Inspiration für Young Hearts?

Acapulco Films

Unter diesem Namen treten Nadine Schrader und Julia Wilczok als Regieduo auf. Nach einer gemeinsamen Zeit beim Musiksender VIVA arbeitete Nadine Schrader als DJane und Videojournalistin in Berlin, Julia Wilczok ging als Journalistin und Bloggerin nach New York. Die Arbeiten von Acapulco widmen sich Film und Musik.

Wilczok: Genau wie Sex im Alter als Tabu behandelt wird, sind Verliebte alte Menschen einfach kein Thema in unserer Gesellschaft, sie finden nirgendwo statt. Verliebtheit wird stets mit Jugend gleichgesetzt. Wir fanden das grotesk und auch ziemlich gemein. 

Schrader: Die Bezeichnungen für die ganz langjährigen Hochzeitsjubiläen – 65 Jahre: Eiserne Hochzeit, 70 Jahre: Gnadenhochzeit – sind ja auch schlimm, als wäre es eine Strafe, so lange verheiratet zu sein. Dabei haben wir lebenslustige, tolle Langzeitpaare kennengelernt.

Wilczok: Wir haben während unserer Besuche in der Seniorendisco festgestellt, dass sich, was die Schmetterlinge und die Leidenschaft angeht, im Alter gar nichts ändern muss. Unsere Protagonisten Hans und Edith waren beide verwitwet und sind nun seit drei Jahren ein Paar – sie sind verliebt wie Teenager. Für uns haben wir aus den Erlebnissen und Gesprächen mitgenommen: Egal, ob Du nun 18 oder 81 bist – Liebe ist alles.

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren