Freunde von Freunden Provisorische Heimat

In Sunah Chois Arbeitszimmer stapeln sich die Kartons. Darin Objekte und Fotos von der Karl-Marx-Allee, wo Choi seit einiger Zeit lebt. Die Straße mit der stalinistischen Architektur ist für die Künstlerin eine Inspiration. "Ich wollte gar nicht in diese Gegend ziehen, mittlerweile ist sie mir ans Herz gewachsen", sagt Choi. Sie stammt aus dem südkoreanischen Busan, für ihr Kunststudium ging sie nach Frankfurt am Main, vor sieben Jahren zog sie nach Berlin. Mehr über Sunah Choi und ihr einstiges DDR-Luxusappartement lesen Sie bei Freunde von Freunde.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren