Wohnen Alles in Unordnung

"Ich brauche einen Ort, der mich inspiriert und der die Menschen inspiriert, die mit mir arbeiten", sagt der italienische Fotograf Pierpaolo Ferrari. Für ihn ist Kreativität Einstellungsache, sie lebt von Emotionen. Diese Emotionen stecken auch in Möbeln und Haushaltsgegenständen. Ferrari begann seine Karriere in den 90ern in der Werbung, 2009 gründete er mit dem Künstler Maurizio Cattelan das Magazin Toiletpaper. Die Bilder dafür entstehen in Ferraris Wohnung in Mailand, die auf drei Etagen Arbeit und Leben vereint. Freunde von Freunden hat ihn besucht.

Kommentare

10 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren