Der frühere IBM-Chef Thomas Watson ist heute berühmt für eine Fehlprognose. Es gebe weltweit einen Bedarf an vielleicht fünf Computern, soll er 1943 geschätzt haben. Historiker finden keine Quelle für das Zitat, aber das kümmert niemanden. Es illustriert eben so schön, wie einem der Fortschritt ein Schnippchen schlagen kann. Was hat man nicht schon alles totgesagt, bevor es millionenfach produziert wurde? Das Auto, das Radio, das Telefon. Das ist das Schöne an der Zukunft: Sie überrascht uns immer wieder.

Klicken Sie auf das Bild, um auf die Seite des Magazins zu gelangen

In dieser Ausgabe stellen wir 15 Ideen vor, die unser Leben verändern werden. Es sind keine Hirngespinste, sondern Visionen, an deren Umsetzung schon jetzt Forscher und Ingenieure arbeiten. Von manchen gibt es bereits Prototypen, andere werden noch Jahrzehnte bis zu ihrer Markteinführung brauchen. Aber eines ist ihnen allen gemein: Jede dieser Ideen wird unseren Alltag bestimmen, wenn sie erst einmal Wirklichkeit ist.

Und dann werden wir uns fragen: Warum sind wir nicht schon früher darauf gekommen?