Deutschland steht als Gastgeberland des G8-Gipfels im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Die Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Russland und den USA kommen in das Ostseebad Heiligendamm um über die Lage der Weltwirtschaft zu beraten. Zugleich werden zehntausende Gipfel-Kritiker erwartet, am zweiten Juni soll es eine Großdemonstration in Rostock geben. Doch warum das alles? Was machen die mächtigsten Menschen der Welt an der Ostsee? Und wogegen demonstrieren die Kritiker? Zuender versucht, zu sortieren.

Geschichte – Den Weltwirtschaftsgipfel gibt es seit mehr als 30 Jahren, nur wird er inzwischen nicht mehr so genannt

Organisation – Protestierer müssten rufen: "Stoppt die Sherpas". Entscheidungen werden nämlich woanders gemacht

Themen – "Wachstum und Verantwortung" und, ähm... Afrika. Die Agenda im Jahr 2007

Erweiterung – Gerade 13 Prozent der Weltbevölkerung werden von den G8 vertreten. Gerecht?

Kritik – Das schöne, wenn man die mächtigsten Menschen der Welt kritisiert: Sie sind an allem Schuld

Kritiker – Attac, Pax Christi, Heiner Geißler. Die Gegner der G8 finden sich in allen politischen Lagern

Sicherheit – Zaun, Sperrmeile, Razzien gegen G8-Gegner. Doch Beweise für geplante Gewalttaten gibt es bisher nicht

Genua – Beim Gipfel vor sechs Jahren starb ein Protestierer. Seitdem ist Globalisierungskritik ein Medienthema

Forum – Fehlt was? Lügen Zuenders, so wie alle Medien? Dann sagt eure Wahrheit im Forum