© ZEIT ONLINE

: 10 nach 8. Politisch, poetisch, polemisch.

Frauen schreiben jetzt auch abends. Montags, mittwochs, freitags. Immer um 10 nach 8.

Wir, die Redaktion von 10 nach 8, sind ein vielseitiges und wandelbares Autorinnen-Kollektiv, bestehend aus Marion Detjen, Hella Dietz, Heike-Melba Fendel, Annett Gröschner, Mascha Jacobs, Stefanie Lohaus, Lina Muzur, Catherine Newmark, Annika Reich und Elisabeth Wellershaus.

Wir finden, dass unsere Gesellschaft mehr weibliche Stimmen in der Öffentlichkeit braucht. Wir denken, dass diese Stimmen divers sein sollten. Wir vertreten keine Ideologie und sind nicht einer Meinung. Aber wir halten Feminismus für wichtig, weil Gerechtigkeit in der Gesellschaft uns alle angeht.

Auf dieser Seite sammeln wir alle Texte, die 10 nach 8 erscheinen.

© Melina Mara-Pool/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Emotionen in der Politik: In der Wohlfühl-Arena

Politiker vermarkten Emotionen. Gesellschaftliche Bewegungen, die Empfindungen nutzen, um Ungerechtigkeit zu bekämpfen, können aber im politischen Kontext nur verlieren.

© Thomas Samson/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Feminismus: Die Rückkehr der Hexen

Auf Demonstrationen, in Magazinen und Büchern sind sie wieder präsent: Die Figur der Hexe avanciert in Frankreich gerade zum Symbol weiblicher Selbstermächtigung.

© dane_mark/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Debattenkultur: Empört euch nicht!

"Hetzjagd" und "Hexenkessel": Die Sprache von Journalisten bildet Wirklichkeit nicht nur ab, sie generiert sie auch. Ein Plädoyer für gewaltfreien Journalismus

© Etienne Boulanger/unsplash.com
Serie: 10 nach 8

USA: Der Sprung von Fakt zu Fiktion

Beim Recherchieren und Schreiben hatte ich immer wieder unerwartete Begegnungen. Sie helfen mir jetzt, wo reale Machenschaften krimineller sind als in Spionageromanen.