© ZEIT ONLINE

: 10 nach 8. Politisch, poetisch, polemisch.

Kriegstrauma: Ich habe Flügel, endlich

Das Neuschreiben auf den Trümmern der Vergangenheit. Wie Ingeborg Bachmann und die Gruppe 47 unserer syrischen Autorin das Leben gerettet haben

© JF Paga

"Das Leben des Vernon Subutex": Bildet Banden!

Ausweg aus der Vereinsamung und Verrohung: Virginie Despentes beendet die Trilogie um ihren Helden Vernon Subutex mit der leisen Hoffnung auf die Kraft des Kollektivs.

© dane_mark/Getty Images

Debattenkultur: Empört euch nicht!

"Hetzjagd" und "Hexenkessel": Die Sprache von Journalisten bildet Wirklichkeit nicht nur ab, sie generiert sie auch. Ein Plädoyer für gewaltfreien Journalismus

© Etienne Boulanger/unsplash.com

USA: Der Sprung von Fakt zu Fiktion

Beim Recherchieren und Schreiben hatte ich immer wieder unerwartete Begegnungen. Sie helfen mir jetzt, wo reale Machenschaften krimineller sind als in Spionageromanen.

© ANGELA WEISS/AFP/Getty Images

Popmusik: Fan für immer

Ich kenne Frauen, die haben 1986 ihre letzte Platte gekauft. Wie kann es sein, dass sich viele ab einem gewissen Alter nicht mehr für Popmusik interessieren?

© HDK Rijeka

Kroatien: Angst und Unbehagen

Der wachsende Nationalismus in Kroatien verunsichert die serbische Minderheit. Über 20 Jahre nach dem Bosnienkrieg geht es wieder um falsche und richtige Nationalitäten.

© Sassy Socialist Memes/Facebook/Screenshot: ZEIT ONLINE

Memes: Trotzkys Eispickel

Die Facebook-Seite "Sassy Socialist Memes" verbreitet Witze über das Leben im falschen System. Im Humor vereint stärkt sie eine junge linke Gruppenidentität.

Turmwächterin: Die Türmerin von Münster

Seit mehr als 600 Jahren wird abends vom Glockenturm der St.-Lamberti-Kirche das Horn geblasen. Die erste Frau dort oben ist Martje Saljé. Ein Besuch in steinernen Höhen

© Rafael Marchante/Reuters

Ismailiten: Weltoffen oder konservativ?

Seit 60 Jahren ist der Aga Khan Imam der Ismailiten. Das Jubiläum war für die Angehörigen der schiitischen Konfession Anlass, über ihr Selbstverständnis nachzudenken.

© Jutta Klee/Getty Images

Botox: Bin ich jetzt auch so eine?

Mit Botox arbeiten vor allem Frauen an ihrer glatten Oberfläche. Ich bin Feministin und entscheide selbst, wie ich aussehen will. Und nun lasse ich mich spritzen.