Gesammelt von Christian Rostorf

Euklid, von König Ptolemäus gebeten, ihn in der Mathematik zu unterweisen, aber auf mühelosem Wege, erwiderte: "In der Mathematik gibt es keinen Eingang für Herrschaften."

*

Leonidas, unterwegs nach den Thermopylen, wurde gefragt, ob er für eine Schlacht nicht zu wenig Männer mitnähme. "Gewiß", sagte er, "zu wenig für eine Schlacht, aber genügend, für den Tod."

Diogenes, befragt, wie man sich am besten an seinen Feinden räche, sagte: "Dadurch, daß man besser wird als sie."

Euripides, von den Athenern aufgefordert, gewisse Stellen aus einer seiner Tragödien zu streichen, ließ die platten Herren wissen: "Ich verfasse meine Stücke in der Absicht, das Volk zu belehren, nicht, mich von ihm belehren zu lassen."

Krates, vom großen Alexander befragt, ob er dessen Vaterstadt wieder aufbauen solle, fragte gelassen zurück: "Damit ein zweiter Alexander sie abermals zerstört?"