Sieh, wie schon die Felder blinken,

Strom und Acker spiegeln Licht,

Morgenglanz und Freude sinken

selig uns ins Angesicht.

Löse schnell das Tau vom Pfahle,

und das Boot beginnt die Fahrt,

der im frühen Sonnenstrahle

Glück der Welt sich offenbart.

Hingegeben allen Fernen,

ziehn wir in die Ebne ein,

und das Land wird unter Sternen

wechselvolle Ruhstatt sein ...

Herbert Budek