Ein Aktionär, dessen Vermögen nach Gesetz Nr. 52 gesperrt ist, und der für seine Person nur eine Minderheit des Aktienkapitals vertritt, ist berechtigt, an der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft, die der Sperre nach diesem Gesetz nicht unterliegt, als stimmberechtigtes Mitglied teilnehmen.

Wenn ein solcher Aktionär die Mehrheit des Kapitals besitzt, so ist auch das Vermögen der Aktiengesellschaft nach diesem Gesetz zu sperren.

Wenn bekannt wird, daß eine Mehrheit von gesperrten Aktionären zusammen die Mehrheit des Aktienkapitals vertritt, so soll dem Hauptquartier der Militärregierung berichtet werden. Man nimmt an, daß bei dieser Sachlage auch das Vermögen der Aktiengesellschaft selbst zu sperren sei.