In seiner Bücherreihe "Der Hain" will der I.-Holzwarth-Verlag, Iserlohn, die Stimmen unseres verpflichtenden geistigen Erbtums sammeln. Die lyrische Gesamterscheinung Goethes kommt in der vollständigen Ausgabe seiner Gedichte zu erster Wirkung. Weitere Titel der Sammlung umschließen Namen wie Hölderlin, Klopstock, Novalis, Gryphius, Opitz, J. C. Günther. Eine weitere Gruppe des Verlagsprogramms vereinigt unter dem Titel "Tat und Wort der Welt" Auswahlen und Breviere von Byron, Shakespeare, Balzac, Th. Paine, Dostojewskij.

*

Das Kulturamt der Stadt Marl, Kreis Recklinghausen, veranstaltet vom 16. bis 30. Juni eine Ausstellung "Zeitungen und Zeitschriften von heute". Diese Presseschau zeigt das Gesicht der neuen deutschen Zeitungen und Zeitschriften aller vier Besatzungszonen.

Die im amerikanischen Sektor Berlins bis jetzt lizenzierten 16 Verlage haben eine Zusammenstellung ihrer Verlagsprogramme herausgegeben. Als Verlage für schöne Literatur stellen sich der Lothar – Blanvalet – Verlag, der Cecilie – Dreßler-Verlag, Der Karl-Heinz-Henssel-Verlag, der Gebrüder-Weiß-Verlag und der Felguth-Verlag vor, während die Verlage Gebr. Mann, Axel Juncker und Richard Schatz wissenschaftliche Literatur veröffentlichen wollen. Konfessionelle Verlage sind der christliche Buch- und Zeitschriften-Verlag, der Fortschrittverlag Rudolf Nosa. der Morus-Verlag und der jüdische Menora-Verlag.

*

F. C. Weiskopfs "Geschichte der deutschen Literatur im Exil" wird im Aurora-Verlag Neuyork vorbereitet.

*