Die elfjährige Gabriele erzählt: "Eines Abends, als ich im Bett lag, hörte ich so entferntes Murmeln. Da schlichen "zwei weiße Gespenster herein; die Wickelten mich in das Bettuch und trugen mich auf die Straße. Mir war sehr kalt; denn auf der einen Seite der Straße, auf unserer, da" war tiefer Winter, aber gegenüber, da war Frühling und Sonne. Die Geäpenster packten mich in ein Auto. Wir fuhren in eine Höhle, darin brannte ein Feuer. Männer saßen dort und erzählten sich laut ihre Geheimnisse. Aber als ich mich ein wenig bewegte, warfen gleich zwei böse Männer dicke Steine auf mich. Davon wachte ich auf und wäre beinah aus dem Bett gefallen