Zu dem K Plan, wie er in dem Artikel "So etwa könnte das aussehen in NT. 16 der "Zeit" ganz kurz dargestellt wurde, kann man mit einigen. Vorbehalten ja sagen, die sich zum Teil, bei voller Kenntnis des Planes, verflüchtigen mögen. Nicht zu dieser Art Vorbehalten gehört folgendes Bedenken, das auch anderen Vorschlägen zur Währungsbereinigung gegenüber in nahezu allen Fällen und nahezu mit gleichem Nachdruck vorzubringen ist. Bei der vorgeschlagenen "Zwangskonsolidierung" wird übersehen, daß wir es mit zwei grundverschiedenen Kategorien von Geldüberhang zu tun haben, von denen nur die eine als die Währung gefährdender und wirtschaftsstörender Kaufkraftüberhang in Erscheinung tritt und deshalb von der "Geldüberhang EinSchmelzung" voll erfaßt werden muß. Diese Kategorie kann man als den strukturell bedingten, zum Unterschied davon die andere als den konjunkturell bedingten Geldüberhang bezeichnen.

Die zu beseitigende Kategorie von Geldüberhang ist die strukturell bedingte, insbesondere, weil die Struktur unserer Wirtschaft starken Schrumpfungen unterworfen ist. Die Gebietsverluste sind zugleich Beschneidungen der Struktur unserer Wirtschaft, weil mit den verlorenen Gebieten Teile der früheren deutschen Volkswirtschaft verlorengingen. Auf ähnliche Weise hat der Wirtschaftskörper diejenigen Wirtschaftseinheiten eingebüßt, die während des Krieges in jetzt wieder selbständig gewordene Gebiete (Tschechoslowakei usw ) verlagert wurden. Durch die Fabrik Demontage, die zu Reparationsswecken, zur Industrie Abrüstung und aus anderen Gründen erfolgt ist oder noch bevorsteht, erfährt der Wirtschaftskörper weitere empfindliche Beschneidungen. Die Kapazitätsdrosselungen nach dem Industrieplan, auch soweit, aus ihnen keine Demontage der danach überschüssig werdenden Produktionsstätten folgen sollten, wirken infolge der geplanten dauernden Brachlegung von Produktionskapazitäten als Beschneidung des arbeitenden Wirtschaftskörpers.

Die andere Kategorie von Geldüberhang hat dagegen den Charakter echten Kapitals, das nur aus konjunkturellen Gründen und nur zur Zeit in die Form flüssigen Geldes abgedrängt ist, als solches brachliegt und auf fnvestitionsmöglichkeit gezwungenermaßen heute noch wartet. Dieser konjunkturell bedingte Geldüberhang darf nicht von einer "Einsdhmelzung" miterfaßt werden, wenn man eine umfangreiche Kreditaktion für die Wirtschaft vermeiden will. Und die seilte vermieden werden, weil die Erhaltung noch bestehender Investitionskraft die Wirtschaft nach der Währungsbereinigung unvergleichlich besser beleben kann und wird, als dies eine Schaffung abgeleiteter Investitionskraft im Kreditwege jeniak vermöchte. Daß diese Wirtschaftsankurbelunj allerdings außer der Währungsbereinigung noch mindestens die Beseitigung einer Reihe von Wirtsdiaftshemrnnissen volkswirtschaftlicher, aber auch politischer Natur voraussetzt, braucht hier nur angeschaltet zu werden, um diese ebenfalls "gedrärifte Darstellung" von allen entbehrlichen Seitenbicken zu entlasten Zu dem konjurkturell bedingten Geldüberhang gehören z. B die umfangreichen Erneuerungsrücklagen, die die Industrie- hat ansammeln müssen, weil sie trotz des ungeheuren Produktionsmittelverschleißes der verflossenen" Jahre ohne ausreichende Erneuerungen weiterarbeiten mußte, da die Produktionsinittelproduktion hinter die Rüstungsproduktion zurückgedrängt worden war. Es gehören hierher aler auch die immerhin namhaften bereits während des Krieges an Bombengeschädigte ausgezahlten Entschädigungssummen, die diese noch nicht nur Ersatzbeschaffung von Hausrat, insbesondere aber von Wohn- und Betriebsgebäuden und von Produktionsnrtteln verwenden konnten Wenn diese Entschädigungssummen auch der Zwangskonsolidierung verfielen würde damit nicbt nur durch Kapitalvernidbtung volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet werden sondern auch den Kriegsgeschädigten Unrecht geschehen, das sich auch durch ihre erneute Einbeziehung in die "Schadensgemeinschaften" nicht vol wiedergutmachen ließe Weil somit diese Unterscheidung der beiden Kategorien nicht tur eine theoretische Spielerei ist, sondern eminent traktische Bedeutung gewinnt — da der strukturell bedingte Geldüberhang "eingeschmolzen" wercen muß, der konjunkturell bedingte nicht der Zwangskonsolidierung verfallen dsrf, im Gegenteil als wichtiger Faktor der Wirtschaftsbelebun schonend behandelt werden muß —, erfordert das Konsolidierunsverfahren eine Veranlagung. Diese Forderung mag nach einer Verbürokratisierun| des im K P4an so einfach vorgeschlagenen Verfahrens aussehen, ist es aber tatsächlich nicht. Als zweiten Schritt sieht der Plan die mit Konsoiiderungszertifikaten zu leistende Kapitalabgabe vor, die naturgemäß eine Veranlagung erfordert Eine Vorverlegung der beim zweiten Schritt "des Verfahrens unvermeidlichen Veranlagung auf den ersten Schritt, die Zwangskonsohdierung, erschwert die Durchführung des Gesamtverfahrens nicht und erhöh weder den Gewand. Da der konjunkturell bedingte Geldüberhang ebenfalls aus der Währungsaufblähung herausgenommen werden muß und gleichzeitig in seiner abwartenden Position fixiert werden sollte, bis die Wirtschaftsentwicklung ihm seine Investitionsmöglichkeiten eröffnet, wird man für ihn eine besondere, Sorte von KonsolidierungszertiBkaten zu schaffen haben, etwa S Zertifikate für den strukturell bedingten und K Zertifikate für den koajunkturell bedingten Geldüberhang. Die Veranlagung hat dann in einem Arbeitsgang über die Zuteilung von S- oder von K Zertifikaten zu entscheiden und die Höhe der Kapitalabgabe festzustellen.

Die S Zertifikate können, um die Kriegsfinanzierung nachträglich vom Geldmarkt auf den Kapitalmarkt zu verlagern, nur bei Zahlung der Kapitalabgabe zum vollen Nennwert verwandt werden, haben im übrigen aber mit der Realisierung durchaus sinngemäß auf Auslosungstilgung zu warten Im Gegensatz dazu sollte K Zertifikat Besitz bei der Kapitalabgabe mindestens Sachwerten gleichgestellt werden und soweit irgend zulässig reahsierbar sein, sobald die Wirtschaftsentwicklung ihm Investitionsmöglichkeiten erschließt: soweit irgend zulässig, will dabei beißen, in dem Tempo und dem jeweiligen Maß, in dem die allgemeine Wirtschaftsentwicklung steigenden Geldbedarf zur Folge haben, vielleicht sogar voraussetzen wird, und soweit die Absorption von überschüssigem Geldumlauf durch das Währungsregulativ in der bereinigten Währung und nach der Finanzbereinigung wieder funktionieren wird.

Kurt Kroymatm t il zenzt:rager Dr L. H Lorenz. Ewald Schmidt Richard Tungel, Dr Gerd Buceiius Verlag, Zeit Verlag B. Schmidt & Co. Hamburg 1. Cunens& aße i, Telefon 32 10 04 Druckr Broschek & Co, Hamburg 36 Große Bleiche. Abonnementspr eis i RM 2— monatlich raziiqi 20 Pfg Exp Geh zuzügl. 20 Pfg Bestellgeld bei Streifbandversand zuzügl 8 Pfg Porto pro Exemplar Postabonnements;nurmitvorherige! Zustimmung des Verlages Postabonnementspreis monatlich RM 2 20 emschl 20 Pfg Postgebühren Bei Zustellung Ins Haus zuzfiql ZerturkjszusteUaebllii.

Einzelverkaufspreis Pfg Anzeigenpreises fcompresse Anzeigen RM l— je mm, Felderanzeigen RM 2— je mm Keine Rabatte und Mengen nachlasse Bankverbindung! Brinckmann Wirte & Co, Hamburg Ferdinandstraße.

Postscheckkonto! Hamburg ! 290 00.