Man setzt sich heute in allen Zonen und Par teien mit erfreulicher Energie gegen die unter dem Nationalsozialismus eingerissene Sprachver wilderung ein. Aber schon sind neue Wörter da Denazifizierung und denazifizieren. Und schon besteht Unsicherheit über ihre Anwendung. Wer ist denazifiziert: ein Betrieb oder ein Mensch

Die Nachsilbe "fizieren". bedeutet: zu etwa: machen; z. B. rektifizieren richtig machen, pazi fizieren – friedlich machen, nazifizieren – nationalsozialistisch machen. Die Vorsilben de- und ent- bedeuten das Gegenteil, etwas wegnehmen entmobilisieren heißt, die Mobilmachung rück gängig machen, de- oder entnazifizieren also, die Eigenschaft, nationalsozialistisch zu sein, wiede zu beseitigen. Ein denazifizierter Betrieb ist also ein Betrieb, in dem es keine Nazis und keinen nationalsozialistischen Geist mehr gibt. Ein Denazifizierter ist ein Mann, der gereinigt und alle: Sünden der Vergangenheit ledig durch die Mühle des Denazifizierungsverfahrens hindurchgegangei ist. Wen aber der Spruchausschuß für einen Akt! visten, also für einen Nazi erklärt und seine Amtes enthebt, der ist nicht denazifiziert sondern eben schlicht ein entlassener Nazi oder, wenn er das nicht wahrhaben will, ein "wegen frühere; nationalsozialistischer Betätigung Entlassener"