vom 19. September bis 25 September 1946

Henry A. Wallace, der amerikanische Handelsminister, ist auf Wunsch Präsident Trumans zurückgetreten. Der Landesverband der Demokratischen Partei hat ihn von der Liste der Sprecher für die bevorstehenden Wahlen zum Amerikanischen Kongreß gestrichen. Zum Nachfolger von Wallace ernannte Präsident Truman Harriman, den bisherigen Botschafter der Vereinigten Staaten in London.

Der Generalstabschef der USA-Streitkräfte, General Eisenhower, hat am Sonntag an Bord der „Queen Mary“ die Vereinigten Staaten verlassen, um seine Europareise anzutreten.

Der Streik der amerikanischen Seeleute, der seit 14 Tagen die gesamte amerikanische Seeschiffahrt lahmlegte und die Verschiffung von Lebensmitteln nach Europa verhinderte, wurde am Freitag beigelegt.

Am Montag begann der Abtransport der amerikanischen Marinestreitkräfte und des amerikanischen Materials aus Island. Die Räumung beginnt in der Hauptsadt Reykjavik und wird in sechs Monaten für die ganze Insel abgeschlossen sein. Der amerikanische Militärflugplatz Keflavig wird in einen Zivilflugplatz umgewandelt. Die USA behält sich nur die militärische Benutzung des Flugplatzes für die Flugverbindung zwischen Amerika und ihren Besatzungstruppen in Deutschland vor.

Der Weltsicherheitsrat hat mit 9 gegen 2 Stimmen den Antrag des russischen Delegierten Gromyko, die griechische Politik zu verurteilen, abgelehnt. Nachdem auch ein USA-Vorschlag, einen Drei-Mann-Ausschuß zur Überprüfung der griechischen Grenzzwischenfälle einzusetzen, durch das sowjetische Veto abgelehnt wurde, ebenso ein Antrag Polens, die griechische Frage „zur Beobachtung“ weiterhin auf der Tagesordnung zu belassen, ist der griechische Streitfall somit abgeschlossen.

Sowohl der britische, wie der australische und der amerikanische Delegierte waren dagegen, den sowjetischen Antrag auf Untersuchung der Zahl der in einzelnen. Ländern stationierten... fremden Truppen wegen der Möglichkeit, internationale Spannungen hervorzurufen, auf die Tagesordnung des Weltsicherheitsrats zu setzen. In einer ausführlichen Erklärung legte Gromyko seine Gründe für den Antrag dar. Er wies besonders auf die Länder hin, in denen noch USA- oder britische Truppen stationiert seien.