Herb 22" heißt das nach langen Züchtungsver suchen von der deutschen Forscherin Frau Dr. Herb Müller erprobte Sojakorn, das auch für deutsche Voraussetzungen all Erwartungen erfüllt, Frau Dr. HerbrMülfer tat auf Forschungsreisen ia China, Japan, Indien und auf dem Balkan erhebliche Erfahrungen gesammelt und erprobte ihr Züchtungen mit gutem Erfolg in Süd- und Südwestdeutschland Um für Norddeutschland eia passendes Anbaukorn, zu finden, richtete sie in de? Nähe von Lübeck eine Farschaugs- und Versuchs stelle ein. Durch Netikombinationen von hochwertigen Eigenschaften mittels Kreuzung schuf ! die Grundlage. Als Vorbild diente ihr die groß Leistung des bekannten ;Fotsdiers Prof. Nielsso Ehle in Svalöf (Schweden).

, , Deutschland wird den Anbau von Soja auf Gnüwl seiner schwierigen Ernähruagslage in verstärktem Maße betreiben müssen. Dehn viele Jahre hindurch werden w i r, weder genügend Fleisch noch Fett haben. Die Sojabohne enthält aber an Eiweiß 35 bii 54 v. H, ihr Fettgehalt liegt zwischen 18 bii 24 v. H, Außerdem entspricht der Lezithingehalt mit 3 08 v. H der gleichen Menge, die era Hühnerei enthält. Zum Glück ist die Soiabohn nicht anspruchsvoll; jeder Boden ist brauchbar. Frau Dr Herb Müller hat es erreicht, daß ihr Sorte "Herb 22" selbst in diesem so nördlich gelegenen Gebiet auf fast ausschließlichem Sandbcnjea aussichtsreich angebaut werden kann. M. L 4