Allgemeine Abrüstung und Beibehaltung des Vetorechts waren die Hauptforderungen Molotows in der Vollversammlung der UN. Gegen ein Mißverstehen der USA-Politik durch die Russen wandte sich Senator Austin, der im übrigen die Bereitschaft der USA, in Abrüstungs-, fragen mitzuarbeiten und ebenfalls am Vetorecht festzuhalten, verkündete.

Die übrigen Probleme, die in den Reden der andern Delegierten angeschnitten wurden, z. B. die Beschwerde Ägyptens über Anwesenheit britischer Truppen, die polnische Forderung nach Abbruch der Beziehungen zu Franco-Spanien und die Schaffung eines Treuhänderrats für die Verwaltung ehemaliger Kolonien, wurden den Unterausschüssen zur Bearbeitung überwiesen. Die Vollversammlung wird erst in 14 Tagen wieder zusammentreten.

Die Einladung Trygve Lies zu einer Donaukonferenz wurde von Sowjetrußland, der Tschechoslowakei undjugoslawien abgelehnt, nachdem Großbritannien, die USA und Griechenland sie bereits angenommen hatten.

Dem Rat der Außenminister, dessen Sitzungen in New York zunächst mit Couve de Murville als Vertreter Bidaults begonnen haben, gingen sowohl von Bulgarien als auch von Italien Noten zu, in denen um Abänderung bestimmter Punkte der Friedensvertragsentwürfe gebeten wird. Die Regierungen Belgiens, Hollands und Luxemburgs haben diplomatische Schritte unternommen, um zu den Besprechungen über Deutschland hinzugezogen zu werden.

*

Einen Eingriff in die rumänische Souveränität werden die britischen und amerikanischen Noten genannt, die gegen die Wahlpropaganda der rumänischen Regierung und die Unterdrückung der Oppositionspartei im Wahlfeldzug Einspruch erhoben hatten. Nur ein Protest aller drei Großmächte zugleich, die an den Moskauer Besprechungen teilgenommen hatten, könne für Rumänien verbindlich sein, heißt es in der Antwort der rumänischen Regierung, Am 7. November tritt die neugewählte bulgarische Nationalversammlung zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Ausarbeitung einer neuen bulgarischen Verfassung.

In der jugoslawischen Zone vonVenezia Giulia haben die jugoslawischen Behörden den Kurs der italienischen Lira derart festgesetzt, daß sie nur noch dem halben Wert der jugoslawischen Lire entspricht. Diese Maßnahme erfolgte ohne vorherige Rücksprache mit der italienischen Regierung oder den alliierten Kommissionen in Rom. Tsaldaris, der griechische Ministerpräsident, hat dem König eine neue Kabinettsliste vorgelegt, in der die Oppositionsparteien wieder nicht vertreten sind.