An den deutschen Börsen beginnt die starks Hausse der vergangenen Wochen langsam zu verebben. Realisationsverkäufe drückten den Kurs führender Papiere um einige Punkte, ohne daß "ich, dadurch an der festen Grundhaltung des Marktes etwas geändert hätte.

Geringe Veränderungen zeigte der Rentenmarkt. Deutsche Centraibodenpfandbriefe August/Oktober notierten 89, Januar/Juli 88 1/2: Meininger Hypothekenbank-Pfandbriefe halten weiterhin 87 1/2. Einen stärkeren Kursanstieg verzeichnen die sächsischen Papiere. Die 4proz. Pfandbriefe des Landschaftlichen Kreditvereins Sachsen stiegen von 56 auf 61 G,. die Pfandbriefe der Sächsischen Bodencreditanstalt von 68 1/2 auf 71 G.

Auf dem Aktienmarkt konnten AEG, Bekula, BMW und andere Papiere aus der Elektro- und Motorengruppe weitere 3 bis 4 Punkte gewinnen. Siemens Stammaktien halten Siemens Vorzugsaktien 123. In der Bankengruppe gab es dagegen leichte Kursverluste. Deutsche und Dresdner Bank konnten den in der Vorwoche erreichten Parikurs nicht halten. Der jetzige Kurs lautet 97 1/2. Auch Reichsbankanteile stiegen um 2 Punkte auf 116. Commerzbank erzielten weiterhin zu 110 nur kleinere Umsätze. Vorübergehende Verluste und eine spätere Erholung werden in der Montangruppe verzeichnet. Die Kurskurve der Rheinmetall-Borsig-Aktie (108 – 106-109 1/2) ist typisch für den Schwerindustriemarkt. Unter den übrigen Schwerindustriewerten schlossen Rheinische Stahlwerke zu 161 und Vereinigte Stahlwerke zu 144. Die Aktie der Gutehoffnungshütte wurde nach 324 in der Vorwoche bei steigender Tendenz zuletzt mit 330 umgesetzt. V. –ck