Den Friedensnobelpreis für das Jahr 1946 erhielten Emily Greene Bald und John Mott, beide aus den Vereinigten Staaten. Emily Balch war seit 1919 Sekretärin der Internationalen Liga für Frieden und Freiheit, die sie 1936 zu ihrer Präsidentin wählte. Dr. John Mott ist als Vorsitzender des Internationalen Missionsrates – ein Posten,den er über 21 Jahre bekleidete – bekannt invielen Ländern geworden. Als Begründer der Weltallianz des Christlichen Vereins junger Männer hat er seine ganze Kraft für diese Organisation eingesetzt. Er war ebenfalls Begründer der Christlichen Weltstudentenorganisation. – Seit dem ersten Jahre der Verleihung des Nobelpreises, 1901, erhielten den Preis 43 Deutsche, 37 Amerikaner, 31 Engländer, 22 Franzosen.

*

In der russischen Zone untescheidet man nur noch zwei Schultypen: die Grundschule (Volksschule) und die Oberschule (höhere Schule). Die Mittelschule gibt es nicht mehr. Für den Besuch, der Oberschule haben die Kinder eine Eignungsprüfung abzulegen. Überdies ist allgemein der Nachweis zu erbringen, daßsich die Eltern in der Vergangenheit weder politisch noch militärisch aktiv betätigt haben.

*

Deutsche Theologiestudenten haben die Genehmigung erhalten, in Seminare der Schweiz und von Italien einzutreten.

Die DEFA bereitet für ihr Produktionsprogramm 1947/48 einen Großfilm „Pestalozzi“ vor. Regisseur Hans Deppe ist mit den Vorstudien zu diesem um beschäftigt.

*