DIE ZEIT

London Moskau

Das Spiel kann beginnen, die Positionen sind bezogen. Wenn wir nicht selbst die Beute wären, um deren Verteilung der Streit geht, könnten wir dem Aufmarsch der Kämpfer zu dem großen Turnier, das die Devise trägt „Friedensverhandlungen über Deutschland“, betrachtend, wägend und nicht ohne historisch-philosophischen Genuß beiwohnen.

Zwangsexport

Minister Hynd hat angekündigt, daß Deutschland (das heißt doch wohl die britische Zone), vor dem Kriege nach England. das bedeutendste Holzimportland Europas, in ein großes Holzausfuhrland verwandelt werden soll.

Machtergreifung

Am 1. Januar hat das Zweizonenverwaltungsamt für Wirtschaften Minden seine Tätigkeit aufgenommen. Endlich einmal eine wirklich gute Sache, so hoffte man bei aller üblich gewordenen Vorsicht.

Taktiker Peron

Unter dem Beifall einer großen Menschenmenge, die zur Begrüßung erschienen war, ist dieser Tage der neue Botschafter Argentiniens für Spanien, Dr.

Frankreichs Präsident

Nach einer innerpolitischen Krise ist das Frankreich der Vierten Republik mit der Wahl von Vincent Auriol zum Staatspräsidenten der Tradition der Dritten Republik treugeblieben.

Elend und Größe einer Ruinenstadt

Früher wohnten die Freunde in der Domstraße. Jetzt wohnen sie auf der Höhe des Hügels, in dem Stadtteil mit dem hübschen Namen Frauenland.

Streit um Spitzbergen

Alarmierende Pressemeldungen haben die norwegische Regierung genötigt, über bisher geheim geführte Verhandlungen mit der Sowjetunion, sie Zukunft Spitzbergens betreffend, offiziell zu berichten.

Die Suche nach Wahrheit

Wir veröffentlichten in unserer Ausgabe vom M. November 1946 einen Beitrag „An die Trotzenden“, der Ernst Fergers demnächst erscheinendem Buch „Deutsche Jugend“ entnommen war.

Deutschland schuldig oder Krank?

Es hat in unserem Europa Zeiten gegeben, da man zwischen Schuld und Krankheit schwer oder gar nicht unterscheiden konnte. Damals redete man von Besessenheit und glaubte an Dämonen, die den Menschen außer sich geraten ließen.

WOCHENÜBERSICHT

Auf der Londoner Konferenz wurde die gleichzeitige Behandlung der deutschen und österreichische Frage beschlossen. Ein Terminkalender regelt die Reihenfolge, in der die kleineren Staaten ihren Standpunkt darlegen sollen.

Patente für 50 Pfennig

Sechs Pence kosten Photokopien der auf dem Londoner Patentamt ausliegenden deutschen Patente. Sechs Pfund pro Tag zahlen britische Unternehmer an die britische Regierung, wenn sie deutsche Fabrikanten, zu einer „Aussprache“ über Fabrikationsmethoden „einladen“.

Adalbert Stifter:: Das sanfte Gesetz

Ein ganzes Leben voll Gerechtigkeit, Einfachheit. Bezwingung seiner selbst, Verstandesgemäßheit, Wirksamkeit in seinem Kreise, Bewunderung des Schönen, verbunden mit einem heiteren, gelassenen Sterben, halte ich für groß; mächtige Bewegungen des Gemütes, furchtbar einherrollenden Zorn, die Begier nach Rache, den entzündeten Geist, der nach Tätigkeit strebt, umreißt, ändert, zerstört und in der Erregung oft das eigene Leben hinwirft, halte ich nicht für größer, sondern für kleiner, da diese Dinge so gut nur Hervorbringungen einzelner und einseitiger Kräfte sind wie Stürme, feuerspeiende Berge, Erdbeben.

Reflexionen

Mein Spiegel, silbergerahmt, in reiner Schwingung, zeigt heute ein strenges Gesicht, streng und unnahbar, obgleich er doch allem Sichtbaren ohne Unterscheidung Einlaß gewährt mit dem rätselhaft starren Lächeln einer Liebesgöttin, die nicht verrät, was sie empfindet, Lust oder Langeweile.

Das Bild des Einsamen

Ich habe niemand etwas angetan. Was sollte das, was will man denn von mir? Warum haben sie mich beargwöhnt und verfolgt? Und meine Bilder – was hat meine Kunst ihnen getan? Ich malte sie nicht „schön“ genug.

Vom Urteilen über Kunst

Ja oder Nein zu sagen zu den mannigfaltigen Dingen dieser Welt und also auch zu denen der Kunst, steht in jedermanns Belieben; denn jedermann hat ein unabdingbares Recht auf seinen persönlichen Geschmack, über den bekanntlich nicht gestritten werden kann.

Des Teufels General

Dem General wird eine Frist von zehn Tagen gesetzt, plötzlich aufgetretene Unfälle aufzuklären. Die Aufklärung mißlingt — muß mißlingen. Schon hat Schmidt Lausitz, der „Kulturleiter", dem General diskret einen Revolver in die Schublade geschmuggelt.

Prosperos Wiederkehr

Ein Teil von Gerhart Hauptmanns Nachlaß, der gegen Ende 1944 nach Dresden gebracht worden war, wo er bei einem Luftangriff schweren Schaden erlitt, ist zur Zeit auf drei Orte verteilt, während sich das Wiesensteiner Archiv in Müggelheim bei Berlin unter der Obhut der Schriftsteller Gertraut Pohl und Johannes R.

Abstrakte Welt MacGears

Das Schloß in Celle ist unlängst durch den schottischen Maler MacGear, der als britischer Verwalter der Kunstschätze in der Region Hannover wirkt, zu einer Zauberburg von Paul Klee verklärt worden.

Seligkeit im Irdischen

Als vor einem guten Jahrzehnt die Gedichte von Paul Appel erschienen, war dieser Band eines ebenso beunruhigten wie zarten Geistes den Freunden unserer Lyrik bald wert geworden, und es fehlte nicht an Stimmen, die die Glut seiner Empfindung, die Genauigkeit des Bildes und die Vielfalt der lyrischen Tonarten rühmten.

Künstleranekdoten aus Frankreich

Ein reicher Krawattenhändler, der sich mit der Gloriole des Kunstsammlers und Mäzens zu umgeben liebte, zeigt Renoir in seinem Landhaus in der Nähe von Paris zwei kleine schlechte Landschaften, die die Signatur Corots tragen.

Das Programm der UNESCO

Wenn auch in dem gegenwärtigen Anfangsstadium, dieser Weltkulturorganisation naturgemäß Projekte und Empfehlungen die konkreten Ergebnisse, bei weitem überwogen, so kam es doch auf der ersten Generalversammlung der UNESCO in Paris auch zu einigen wichtigen Beschlüssen.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Zur Leipziger Messe kommen 3000 Aussteller aus der sowjetischen Besatzungszone. 1200 aus den Westzonen und 700 aus Berlin. Für die westlichen Zonen sind sechs Aussteller- und 34 Einkäufersonderzüge nach Leipzig vorgesehen.

Nottür im eisernen Vorhang

Die Tür zum Osten scheint sich um einen schmalen Spalt zu öffnen: In Minden wurde bekanntgegeben, daß ein neues Interzonen-Handelsabkommen zwischen der vereinigten britisch-amerikanischen und der russischen Zone abgeschlossen worden sei.

Die letzte Börsenwoche

Auch die letzte Börsenwoche stand im Zeichen lebhafter Umsätze – Hamburg meldete Tagesumsätze von durchschnittlich 1,2 Millionen Reichsmark – und teilweise beträchtlich steigender Kursen Eine vorübergehende Abschwächung auf dem Schwerindustriemarkt wurde am Wochenschluß wieder ausgeglichen.

Ein Dollar für 3,33

Für Ausfuhrgeschäfte der amerikanischen Zone ist der Verrechnungskurs mit 30 Cents pro Reichsmark oder 3,33 RM pro Dollar festgesetzt worden, es sei denn, die Lage am Weltmarkt mache für einzelne Produkte, wie z.

Deutschlands Hochseefischerei

Das Bild der deutschen Hochseefischerei entbehrt im Jahr 1946 nicht der freundlichen Farben; aber besonders unter den Eindrücken der Lage zum Jahreswechsel muß doch gesagt werden, daß die Erfolge nicht über die wesentlich größeren Schwierigkeiten hinwegtäuschen dürfen, die 1947 zu bewältigen sein werden.

Der Valutahöcker Dänemarks

Schon während des Krieges hatte Dänemark in Stockholm Verhandlungen über Englands Monopolstellung nach dem Kriege im Hinblick auf die Abnahme der dänischen Agrarüberschüsse geführt.

Neue Phase im Bergbau

Mit dem-15. Januar setzte ein neuer und in jeder Beziehung interessanter Versuch ein, die Kohlenförderung der Ruhr durchgreifend zu beeinflussen.

Viel Lärm

Vor einigen Wochen wurden in Hamburg alarmierende Zahlen bekannt: Nicht weniger als 105 000 Stücke Bekleidung, 140 000 m Stoffe und 13 000 Paar Schuhe waren angeblich in acht Monaten des Jahres 1946 beim Hamburger Handel beschlagnahmt worden.

Motor des armen Mannes

] Faßgebende Fachleute sind der Auffassung, daß L in nicht allzu ferner Zukunft der gesamte Lastwagenverkehr in Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen nur noch mit Generatoren betriebenwerden wird.

Weißblaue Devisengrenzen

Die Organisation des deutschen Geld- und Kreditwesens ist, technisch gesprochen, eine Art Verbundwirtschaft, deren Glieder sich gleich kommunizierenden Röhren gegenseitig ergänzen und in ihrer Versorgung ausgleichen.

Notizen

Der neue Bischof für Holstein, Wilhelm Halfmann, der zunächst auch, stellvertretend die Amtsgeschäfte eines Bischofs für Schleswig wahrnimmt, wurde feierlich in sein Amt eingeführt.

+ Weitere Artikel anzeigen