Vor Kälte zitternd, wächst die Nacht empor

und schleicht sich ein in Straße, Haus und Kammer,

und langsam tritt der Städte grauer Jammer

aus dem verlöschten Tagesglanz hervor.

Aus tausend Stuben, voll von Lampenlicht,

will Frohsinn in die Gassen niedertauen,

doch schnell und wie geduckt springt schon das Grauen