Das Börsengeschäft war – während der ganzen Woche an den deutschen Wertpapiermärkten ruhig – nicht zuletzt wohl dank der Abwesenheit vieler. Wirtschaftsfachleute; die zur Leipziger Messe gereist waren. Außerdem trug die anhaltende Kälte zur Schrumpfung der Börsenumsätze bei. Die Stilllegung der Industrie infolge Kohlenmangels eröffnet schlechte Aussichten für die Gewinne der großen. Aktiengesellschaften. Nachrichten von der Borsig-Demontage in Berlin, der Gründung der Industriekombinate in der Ostzone, von der unter anderem Werke der Mannesmann und der Autounion betroffen werden, kommen hinzu. Im allgemeinen blieben die Kurse allerdings widerstandsfähig. Abgesehen von Rheinmetall Borsig, die um 7 1/2 Punkte auf 99 danken, halten sich die Verluste in Grenzen von 1 und 2 v. H.

Zum ersten Male nach Kriegsende hat eine Berliner-Aktiengesellschaft ihr Aktienkapital erhöht: die Terrain-Gesellschaft am Teltow-Kanal, die ihr Grundkapital durch Ausgabe neuer Aktien – jedoch ohne Inanspruchnahme der Börse – erhöhen will. Gleichzeitig gibt eine andere Berliner Firma – ebenfalls zum ersten Male – bekannt, daß sie ihr Aktienkapital von 12 Millionen Mark auf 2 Millionen Mark herabsetzen will und die – Aktien im Verhältnis – 6:1 herabzusetzen beabsichtigt: es handelt sich um die Askaniawerke AG, die demontiert worden sind; -ck.