Von Martin Stiebing

Süßstoffaristokratie – so nennt man einige Herr-; schaften, die in Berlin rund um den Oliver-Platz in wundervolleingerichteten, doppelt verglasten und bei Frost sehr überheizten Wohnungen hausen. Ihr Vermögen stammt aus Sacharinvorräten, die sie nach dem Einmarsch der Russen stahlen. Eines Abends gegen sieben Uhr finden sich zwei sehr junge, elegante Mädchen ein, die in einem Haus Vordertür und Hoftür sichern. Danach treten sieben jüngere Herren auf. Sie dringen unauffällig in die Wohnung einer jener Süßstoffaristokraten ein und halten ihm die Pistolen unter die Nase.

Beide Parteien sind sich über die Lage völlig im klaren. Man wahrt gewisse Formen, man bietet dem Überfallenen Platz in seinem eigenen, frischgekauften Sessel an, man gestattet ihm, eine Zigarette zu rauchen und reicht ihm Feuer. Knapp hunderttausend Mark Beute werden gemacht, aber an das eigentliche Vermögen kommen die Herren dennoch nicht heran.Es ist an anderen Plätzen verwahrt, der Schaden beträgte nur die "Tageskasse". Der Hausherr läßt die Polizei aus dem Spiel. Was sollte sie auch dabei? Etwa die Nase in die Geschäfte stecken?Nichts Tragisches, nur eine kleine Panne.

Der Treppenterrier

Der Detaillist: das ist einer, den die Großschieber benutzen, ihre Ware im Kleinhandel unterzubringen. Er verdient leidlich, hat aber das größereRisiko. Nicht wenige Haushalte lassen sich von einem solchen"Treppenterrier" versorgen. Er bringt pfundweise Zucker, Mehl, Wurst, Speck und Butter, tauscht auch kleine Werte ein: Wäsche, Kleider, Porzellan. Sein Traum ist, einmal ein großes. Geschäft zu landen. Stets fragt er nach Brillantringe, obwohl er genau weiß, daß keiner ihn Werte von hunderttausend Mark jemals, anvertrauen würde. Diesmal bringt er Kunsthonig, das Pfund für 73 Mark. "Aber, aber, Doktor", sagt die Hausfrau, "das letzte, Mal. kostete der Kunsthonig nur 70 Mark."

"Tja, gnädige Frau. Mein Lieferant verlangt diesmal mehr. Seine Frau besorgt den Kunsthonig in Werder, bislang ging es immer ganz gut. Aber der Weg ist weit und gefährlich. Sie will das Risiko für den alten Preis nicht mehr auf sich nehmen."

Die Ämter