DIE ZEIT

Die umstrittene Unterschrift

Die vergangene Woche hat im Rat der vier Außenminister erneut die Frage aufgeworfen; ob der kommende "deutsche Friedensvertrag" – wie sie ihn nennen, da sie ihn weder als Friedensvertrag "für" Deutschland noch als solchen "mit" Deutschland bezeichnen wollen – ob dieser.

Illusion der Fremde

Das gegenwärtige Dasein in Deutschland ist hart und Viele Menschen haben die Hoffnung verloren, einmal bessere Zeiten zu erleben.

Renazifizierung?

Irgendwo in Deutschland ein überfülltes Eisenbahnabteil mit üblichem Gedränge. Ein älterer Mann sagt gereizt zu dem jungen Menschen hinter ihm: "Stoßen Sie mich nicht so.

Hintergründe eines Wirtschaftswunders

Lange haben sich die Nationalökonomen und Wirtschaftspraktiker der Welt den Kopf darüber zerbrochen, mit welchen Methoden Hitler die nicht zu leugnende, Erfüllung der Zusage, die Arbeitslosigkeit zu beseitigen, .

Parlamente schalten sich ein

Als die süddeutschen Ministerpräsidenten sich zu ihrer Märzsitzung in Stuttgart trafen, erwartete sie zum erstenmal seit dem Bestehen des Länder? rates eine vorberatene Tagesordnung.

Machtkampf in Ungarn

Die permanente Koalitionskrise, die das politische Bild, in Ungarn etwa seit dem Beginn der Pariser Friedensverhandlungen bestimmt und die in den letzten Wochen zu einem ausgiebigen Notenwechsel zwischen den Westmächten und der Sowjetunion geführt hat, scheint durch die neue amerikanische Außenpolitik, wie sie Truman in seiner Kongreßbotschaft formuliert hat, eine über das Lokale weit hinausgehende Bedeutung zu erlangen.

Panasiatische Konferenz

Der indische Rat für Weltangelegenheiten, eine Organisation, die sich als unpolitisch bezeichnet, hat zu einer Konferenz zur Pflege innerasiatischer Beziehungen eingeladen.

Das Vetorecht

Durch Einlegung des Vetos – so wird gemeldet – verhinderte die russische Delegation kürzlich im Sicherheitsrat die Annahme einer – Entschließung zu der britischen Beschwerde über die Verminung des Korfukanals.

Zu hoch bezahlt?

Sie schreit förmlich nach der Feder eines Mark Twain, die Erkundungsfahrt der Vertreter der UNO in Griechenland auf die Höhen des Pindus, von, der die "Times" sagt, daß es wohl die phantastischste Expedition gewesen sei, die je ein internationales Gremium unternommen – habe.

Ist die Bürokratie unverbesserlich?

Wir leben heute in einer Welt der Bürokraten, die ein wichtiger Bestandteil unseres Zeitalters sind, und deren wir uns ebensowenig entledigen können, wie wir ohne Autos, Flugzeuge und Radios auszukommen in der Lage sind.

Eine Lehre des Hasses

Liebe macht bekanntlich blind, öft aber auch Haß.. Daß Haß blind macht, haben wir an Hitlers ebenso törichtem wie unmoralischem Judenhaß erlebt, und wir erleben es heute vielfach an dem so verbreiteten Deutschenhaß.

Die Grenzsteinverrücker

Im Bergischen Lande gibt es eine alte Geschichte vom, Bauern Langerfeld. Der hatte seinen Hof auf demKaternberg bei Elberfeld.

WOCHENÜBERSICHT

Die Sowjetregierung hat der Einladung des Generalsekretärs der UNO, einen Vertreter für den Treuhänderrat zu ernennen, nicht Folge geleistet.

Das Siegel der Auferstehung

Es gibt einen sehr einfachen Grund für die beklemmende Tatsache, daß allezeit nur wenig Menschen den tieferen Ursachen der Ereignisse nachgehen.

Die Wiedergeburt der Freude

Hörtet ihr dieses Gespräch? Ergrabet sie wieder, ergrabt sie, die uns vom Vater gesandt ist, die hohe, unsterbliche Freude, strahlendste unter den Genien, gütigste, weiseste, die hier unter uns Irdischen leben und Botschaft bringen von droben In uns wohnt sie, im innersten Hetzen, in deinem, in meinem, in unser aller Herzen, als Gabe, als Erbteil, als Bürge, unseres Anteils, am Licht, als gläubiges Echo der Schöpfung.

Das war auch just um Ostern

Und damals war sie ganz jung, Helga. Ihre; Haut wie ein Pfirsich, noch ungeprägt kindlich die Stirn und So hell und so sanft mit diesem Hauch.

Kinder sind doch bessere Menschen

In der Internationalen Kinderbuch-Ausstellung, die von Mönchen über Berlin jetzt nach Hamburg gewandert ist, gibt es eine Ecke, mit Kinderzeichnungen, die große Unterschiede zeigen, so daß es aussieht, als ob geographische Grenzen sogar Kinderherzen trennen könnten.

Zu alt mit 70 Jahren?

1. Meinen Sie nicht auch, daß ein Mann von 70, drum eben, weil er 70 ist, in den Leistungen seines. Geschäfts (Business power) versagen muß? "Es kommt auf die Art des Geschäfts und auf die Art des Mannes an! Gebackene Kartoffeln zu verkaufen ist ein Geschäft, die Entwicklung vonAtomenergie ein anderes.

André Gide: "Les Paludesˮ

In dem Vorspruch zu dem Buch "Paludes" von André Gide, das vor vielen, vielen Jahren erschien. und das der Kurt-Desch-Verlag, reizend ausgestattet, jetzt neu herausgibt, schreibt der Autor: "Ehe ich den anderen mein Buch erkläre, erwarte ich, daß andere es mir erklären.

Freigegebene Fischgründe

Den Vorstellungen der deutschen Hochseefischerei auf Aufhebung der 50-Seemeilen-Grenze an der norwegischen Küste ist jetzt stattgegeben worden.

Wirtschaftsdemokratie

Wirtschaftsdemokratie – wir haben diesesWort schon einmal gehört, in jeren Jahren, als die Weimarer Republik um die Enwicklung neuer Formen sozialen Lebens rang.

Frühlingssturm über Minden

Die erste Runde, ging nicht an Dr. Agartz. Viel Freude hat er bisher ja überhaupt nicht andem Amte gehabt, in das er Mitte Januar hineingeholt wurde, als sein Vorgänger, Dr.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Die Stickstoffproduktion soll in den beiden Westzonen auf etwa 300 000 t im Jahr gebracht werden. Der Bedarf für Düngemittel wird für 1946/1947’ mit 280 000 t angegeben.

Genossenschaftstagung

Zum ersten deutschen Genossenschaftstag, dem 30. in der Geschichte der Genossenschaften versammelten sich in Hamburg 400 Delegierte aus allen Besatzungszonen.

Kein Ferngas für Berlin

Kurz nach dem ersten Weltkrieg wurde nach ausländischem Vorbild der "Pipelines" die – Ferngasversorgung in Deutschland geschaffen.

Ein Typenstreit

Als vor etwa acht Monaten der Alliierte Kontrollrat durch eine Verordnung den Bau voll hundert-deutschen Fischdampfern genehmigt hatte, um durch die Erhöhung der Eigenfänge die Versorgung der deutschen Bevölkerung mit dem eiweißhaltigen "Fleisch aus dem Meer" zu verbessern, ergab sich die kuriose Tatsache, daß die in der britischen Zonefür die Hochseefischerei zuständigen Dienststellen der britischen Militärregierung lange von dieser wichtigen Verordnung des Alliierten Kontrollrats keine Kenntnis hatten.

Die letzte Börsenwoche

Die freundliche Witterung übt anscheinend eine günstige Wirkung auf die Börsen aus. Schon Ende der vorigen Woche war eine leichte Belebung zu verzeichnen, und zum Wochenbeginn setzte sich diese Tendenz fort.

Die unbelehrbaren Deutschen

Vor wenigen Tagen wurde der gewichtige Apparat des Deutschen Pressedienstes eingesetzt, um darzulegen, wie betrüblich weit die Ansichten der deutschen Zeitgenossen über den Umfang des Kohlenexports von den Tatsachen entfernt seien.

+ Weitere Artikel anzeigen