In Hamburg und Bremen sind in den letzten Tagen erhebliche Mengen Soja eingetroffen. Es handelt sich zunächst um rund 5000 Tonnen, die in der britischen und in der amerikanischen Zone verwendet werden sollen: Diese erste Sojaeinfuhr ist den ständigen Bemühungen des Ministers a. D. Dr. Dietrich, des Hamburger Sojabüros Dr. William Bening und den Arbeitsgemeinschaften Soja in Hamburg und Frankfurt am Main zu danken. Unter ärztlicher Kontrolle werden mit dieser ersten Sojaeinfuhr in Großkantinen Ernährungsversuche unternommen. Die weitere Einfuhr erheblicher Mengen wird angestrebt.

Die gesamte Sojabohnen-Erzeugung. 1946 wird auf 534,3 Mill. Bushel gegenüber 543, 2 Mill. im Vorjahr und einem Durchschnitt von 459, 8 Mill. der Jahre 1935 bis 1939 geschätzt. Die USA haben die Erzeugung von 77 Mill. Bushel 1940 auf über 190 Mill. gesteigert und damit die Mandschurei, den früheren Haupterzeuger von Sojabohnen, um über 40 Mill. Bushel überflügelt.