Von Heinrich Scholz

I.

Komm, o komm, du heiliger Gast,

den der Himmel kommen heißt,

dring mit deinen Strahlen ein!

Komm, der Armen Vater du,

komm, du Heiland, Rater du,