Dein Gedenken an die über zweitausend im Zuchthaus Brandenburg-Görden hingerichteten politischen Kämpfer gegen das Nazisystem wurde jetzt ein Denkmal gesetzt. Bei der feierlichen Enthüllung führte Chefredakteur Rudolf Küstermeier. (Hamburg! aus: „Das Brandenburger Zuchthaus wurde zu einem Zentralpunkt der Widerstandsbewegung. Hier trafen jene aktiven Kräfte des deutschen – und internationalen Widerstandes zusammen, die sich unmittelbar nach der Machtübernahme durch den Nationalsozialismus dieser Flut entgegenstellten.“

Der ‚,Bund Deutscher Volksbühnen“ in der Sowjetzone wurde auf einer Tagung in Berlin gegründet, an der Vertretet des Freien. Deutschen Gewerkschaftsbundes, des Kulturbundes und der Landesvolksbühnen in der Sowjetzone teilnahmen. Bundesvorsitzender wurde der Intendant des Berliner Hebbel-Theaters, Karlheinz Martin, ein langjähriger Volksbühnen-Regisseur.

Der Dramatiker Dr. Friedrich Wolf, sprach sich auf der Gründungstagung für ein weltanschaulich politisches Theater und gegen künstlerische Neutralität aus; Ein anderer Delegierter warnte vor Überschätzung der Laienspieler und vor Veranstaltungen im KdF-Rummelstil“

Der Kunsthistoriker Geheimrat. Professor Dr. Wilhelm Pinder ist kurz vor der Vollendung seines 69. Lebensjahres an einem Magenleiden gestorben. Gebürtig in Kassel, entstammte er der im achtzehnten Jahrhundert berühmten Malerfamilie Tischbein. Er lehrte als Professor an den Universitäten Breslau, Straßburg. Leipzig, München und Berlin. Kinder hat. viele Werke über die deutsche Plastik und Architektur des Mittelalters, der Renaissance und des Barock veröffentlicht. Kurz vor seinem Tod hat er noch ein neues kunstgeschichtliches Buch beendet.

Dt. Hans Schmitt-Isserstedt, der Hamburger Dirigent und Wegbereiter der Moderne, folgte einer Einladung der Berliner Philharmoniker, ein Konzert mit modernen Werken im Rahmen einer englischen Musikwoche zu dirigieren.

Eine Staatliche Hochschule für Musik wurde in Rostock eröffnet. Die geschäftsführende Oberleitung und die Meisterklasse für Komposition übernimmt Wagner-Regeny.