Von Stefan Zweig

Linder schwebt der Stunde Reigen

über schon ergrautem Haar,

denn erst an des Bechers Neigen

wird der Grund, der goldne, klar.

Vorgefühl des nahen Nächtens,

es verstört nicht... es entschwer