Außenminister Marshall wiederholte seinen Vorschlag an die europäischen Nationen zum Wiederaufbau Europas. Er unterstrich, daß unter Europa Sowohl Großbritannien als auch die Sowjetunion mitzuverstehen seien. –

Der britische Außenminister Bevin begab sich nach Frankreich zu Besprechungen über den amerikanischen Hilfsplan. Der Vorschlag Außenminister Marshalls sei eine Wiederholung, des Truman-Planes und dazu bestimmt, politischen Druck mit Hilfe des Dollars auszuüben, schreibt die Moskauer "Prawda".

Einen neuen Plan für die Kontrolle der Atomenergie legte der sowjetische Delegierte Gromyko der Kommission für Atomenergie bei der UNO vor. Der Plan läßt internationale Inspektionen zu und macht größere Zugeständnisse, als sie die Sowjetregierung bisher zu machen bereit war.

*

Wenn die Sowjetunion bei ihrer jetzigen Politik beharre, müsse Großbritannien eine vollständige Schwenkung seiner Außenpolitik gegenüber Rußland vornehmen, ohne bis zum November zu warten, Schlug Lord Vansittard im britischen Oberhaus vor.

Nur die militärische Überlegenheit der Vereinigten Staaten hindere die Rote Armee daran, ganz Europa zu besetzen, sagte der frühere amerikanische Botschafter in Moskau, William Bullitt.

Außenminister Marshall forderte die Verlängerung der während des Krieges der USA-Marinekommission übertragenen Vollmachten zum Einsatz und zur Beschlagnahme von Schiffen über den 30. Juni hinaus.