Der französische Oberkommandierende in Deutschland, General Keenig, hat angeordnet, daß der eiserne Vorhang der das Saalgebiet von Deutschland abtrennt. verlegt wird. Nach dem Willen der Bevölkerung wurde nicht gefragt. Durch die Rückgabe von 62 Gemeinden an das Land Rheinland-Pfalz wurde Trier wieder mit seinem wirtschaftlichen Hinterland verbunden. Anderseits sind dem Saarland 13 Orte neu eingegliedert worden, was eine nicht unbeträchtliche Erweiterung seines Eisenbahnnetzes bedeutet. Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der neuen Grenzen wurde die Ausweisung von tausend Deutschen verfügt, die "die Sicherheit der Besatzungmacht gefährden". Unter ihnen befindet sich der Kommunistenführer Müller, dessen Partei alseinzige für eine Rückgliederung des Saargebiets an Deutschland eintritt.

Frankreichs Bestrebungen zum Wirtschaftsanschluß des Saargebiets haben bereits zur Schaffung einer Saarmark und zur Gründung eines Wirtschaftsausschusses geführt. Die Unabhängigkeit des Saargebiets von der deutschen Wirtschaft wurde kürzlich besonders unterstrichen, als der Saarverwaltungschef der Einladung zur Münchner Konferenz der deutschen Ministerpräsidenten nicht Folge leistete. Ohne Zweifel geschah dies auf Anordnung französischer Instanzen. -n.