Heart of Glass“ („Herz von Glas“) – unter diesem Titel legt Hans Dulk, Hamburg, 20 Gedichte aus Martin Beheim-Schwarzbachs „Krypta“ in englischer Übertragung von C. van O. Bruyn vor. Vergleicht man in der zweisprachigen Ausgabe Original und Nachdichtung, zeigen sich Sprachklang sowohl als Sprachgebärde von dem Übersetzen kongenial gewahrt; und der sprachinteressierte Leser dieser längst nicht nach Gebühr gekannten Gedichte ermißt, daß auch in der Frage lyrischer Übersetzungen die Theorie hinter der geglückten Praxis zurückbleibt! –ai–