Wie DPD aus Berlin meldet, sind die noch vorhandenen Kunstschätze des schwerbeschädigten Berliner Pergamon-Museums dem Verfall ausgesetzt, da es der Museumsleitung bisher nicht möglich war, das benötigte Baumaterial zu bekommen. Bei der "Prozessionsstraße von Babylon", die aus blauen emaillierten Reliefziegeln besteht, sind beträchtliche Verwitterungserscheinungen festgestellt worden, ebenso an dem "Ischlar Tor", der "Mschaltafassade", dem "Markttorvon Milet" und anderen antiken Kostbarkeiten. Eine Kommission von Fachleuten und Magistratsvertretern unterrichtete sich in diesen Tagen vom Zustand des Museums, um festzustellen, welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Die Salzburger Festspiele wurden in diesen Tagen in Anwesenheit von Bundeskanzler Figl wie üblich mit Hugo von Hoffmannsthals "Jedermann"’ eröffnet.

Prof. Michael Keller, der Regens des Priesterseminars in Osnabrück, wurde vom Papst Pius XII. als Nachfolger des Kardinals Clemens August Graf von Galen zum Bischof von Münster ernannt.

Das Deutsche Volksheimstättenwerk wurde von den drei Wohlfahrtsverbänden (Arbeiterwohlfahrt, Caritas-Verband und Evangelisches Hilfswerk) mit dem Sitz in Bielefeld gegründet. Es tritt für eine gemeindliche Bodenreform ein, um dadurch allen Siedlungs-lnteressenten das nötige Land zu beschaffen, auf dem sie schon heute ihre Ernährungsgrundlage verbessern und später bei Besserung der allgemeinen Wirtschaftslage ihre Heimstätten errichten können.

Jan Molitors Berichte für "Die Zeit", veröffentlicht im Laufe des Jahres 1946, sind, mit einem Vorwort von Richard Tüngel versehen, unter dem Titel "Cavalcade 1946" als Buch bei Hans Dulk in Hamburg erschienen.

Die Dichterin Anna Seghers, deren bekanntestes Werk "Das siebente Kreuzist, hat den Georg-Büchner-Preis der Stadt Darmstadt für das Jahr 1947 erhalten. Der Büchner-Preis für 1946 wurde gleichzeitig an den 1944 in den Vereinigten Staaten gestorbenen Dichter. Hans Schiebelhuth vergeben.

Das Lebensschicksal der 1936 gestorbenen deutschen Filmschauspielerin Renate Müller wird in England verfilmt.