Von Kurt Hiller

Auch Pegasus braucht, eine Stute, Er nahm sich eine. Die Stute sah in ihm nur den Hengst. Und als Europa durch Jupiter geehrt wurde, hielt diese Kuh ihn für einen Stier.

Daß über die Qualität des Gesangs einer Nachtigall oft Krähen zu urteilen eingesetzt sind, ist ein unhaltbarer Zustand. Eine Krähe hackt zwar der anderen die Augen nicht aus, aber der Nachtigall. Singenkönnen ist in der Ethik der Krähen ein Laster.

Wo Dummheit waltet; kann der Geist unter Umständen einmal infolge eines liebenswürdigen Irrtums zur Geltung kommen; wo Mittelmäßigkeit waltet, ist, der Geist auf alle Fälle untendurch.

Die Banditen, die Arges mitmachen, „um das Ärgste zu verhüten“, vereiteln am wirksamsten das Gute – indem sie dem Bösen ein Ansehen geben. Vom Schlimmsten ist der Weg zum Guten näher als vom Gemäßigt-Schlimmen.

Man ist kein Herkules und demnach gegen die Hydra machtlos; nur dazu bleibt man in der Lage: sie unbedingt nie zu streicheln.

Hitler hatte eine außerordentliche Begabung, auf der Pöbelseele wie auf einer Violine zu spielen; die Wirkungen von Ursachen; die er setzte, vorauszuberechnen, dafür fehlte ihm jedes Talent. (Zumindest die mittelbaren, entfernteren Wirkungen.) Was er nicht, konnte, war: kausal nach vorne denken. Nach hinten kausal zu denken, ist keine Kunst. Übrigens ist auch das Kausaldenken nach vorne, so sehr es eine unwegdenkbare Eigenschaft des Staatsmanns bleibt, keineswegs die Eigenschaft, die seine Größe ausmacht. Ungleich wichtiger als das kausale Denken, das ursächliche, ist das finale, das zielhafte.