Die rheinisch-westfälische Bilanzkommission schätzt die gesamten Reichspassiva aus dem Erbe dej Drifen Reiches auf 788 Mrd RM. In einem Bericht trennt die- Kommission die Passiva in Ansprüche an das Dritte Reich und in solche an das Deutschland nach dem Kriege.

Der Leiter der Industrie- und Handelskammer München schätzt, bei "vorsichtiger Beurteilung" den Ausfuhrwert der russischen Zone im Jahr 1946 auf 1 8 Mill. RM. Die Verluste infolge niedriger Festsetzung des deutschen Kohlenausfuhrpreises gab er- für die letzten 18 Monate mit 450 Mill. Goldmark an OMGUS gab bekannt, daß augenblicklich 25 000 t Aluminiumschrott aus ehemaligem deutschem vnd amerikanischem Kriegsmaterial von deutschen Fabriken eingeschmolzen werden. Das neue Material soll je zur Hälfte in den USA und Deutseabnd verwandt werden.

Das Reächsbahnreparaturprogramm wird erfüllt werden- Von der vorgesehenen Reparatur von 30000 GuterwaggöüSsind bereits 25000 Wagen in Dienst gestellt worden Die Erzeugung synthetischen Ammoniaks ist beider UNION, Rheinische Braunkohlen WesseJingKöln, aufgenommen worden.

In den ersten acht Monaten 1947 wurden für 80 69 Mill. Dollar Exportkontrakte in der Doppelzone unterzeichnet. Unter Einschluß der Kohle, Holz und unsichtbaren Exporte hatten die getätigten Exportliefetungen einen Wert von 107 20 MilL Dollat Bayern liefert zum diesjährigen Weibnachtsfest nach deji USA Spielwaren im Werte von l Million Dollar.

Der Interzonen Zeittmgspostversand ist auf Grund eines Abkommens der vier Besatzungstnächte am 15. September aufgenommen worden, teilt OMGUS mi. Es wurden verschiedenartige Lieferbedingungen genehmigt.

4000 t Wehrmachtstextilien wurden von der Militärregierimg aus dem Lager BlumenthalBiemen freigegeben. Es mangelt noch an Transportmitteln [Verbraucher. 662 000 t Esen- und Stahlkontingente wurden für September bis- Dezember 1947 einschließlich des Bedarfsder Besatzitngstruppen, für die Doppel zone freigegeben, Verkehrs- und Grundstoffindustrien erhalten daraus 510 OOO t.

Der Länderfachausschuß Handel teilt mit, daß von der~Textilproduktioa der britischen Zone 90 v. H auf Sonderkontingents träger entfallen und aur 10 v. H lür Normalverbraucher bestimmt sind. Für die Holzindustrie der Vereinigten Westzonen eindJiach einem neuen Plan 297000 cbm Holz vorgesehen, wovon die Möbelindustrie 1 85000 cbm (einsdilieSlich 2 000 cbm für Exportware) erhalten Sdrcl Für Sargholz sind 60000 cbm freigegeben. BECG genehmigte die Einfuhr von 1 23 Mill kg fTa bak im Werte von 0 6 Mill Dollar Deutschland, Japan und Korea wurden eingeladen Beobachter zur Weltwirtschaftskonferenz in, Havanna di am 21. November beginnen wird, £u er- nden.