Präsident Truman gab in einer Rundfunkansprache an das amerikanische Volk bekannt, daß er den amerikanischen Kongreß zu einer Sondersitzung am 17. November einberufen habe, um in diesem Krisenwinter Italien und Frankreich schnell zu helfen und die Inflationsgefahr in USA zu bannen. Truman kündigte ferner an, daß für die besetzten Gebiete Deutschlands, Japans, Österreichs und Koreas zusätzliche Summen zur Verfügung gestellt werden sollen.

Vor einer Delegation des Kongreßausschusses für nationale Sicherheit sprach sich Präsident Truman für die allgemeine Wehrpflicht in den Vereinigten Staaten aus. „Wir fordern weder Reparationen noch neue Gebiete und wollen nichts, was andere stört. Das einzige, was uns interessiert, ist das Wohlleben der Welt“, sagte der Präsident. Auch der amerikanische Generalstabschef Eisenhower trat ineiner Erklärung für die allgemeine Wehrpflicht ein.

Über kurz vor dem Abschluß stehende Regierungsverhandlungen zwischen den im Exil wirkenden spanischen Parteien berichtete der Führer des rechten Flügels der spanischen Sozialisten Indalecio Prieto.Die kommunistische Partei sei nicht eingeladen worden und würde auch nicht eingeladen werden, an der neuen Regierung teilzunehmen, „Wir betrachten den Ausschluß der Kommunisten als grundsätzlich. Wir haben nicht die Absicht, zuzulassen, daß auf Befehl Moskaus in Spanien ein westlicher Brückenkopf errichtet werden kann; wiees in Frankreich und Italien zu geschehen droht.“

Die spanische Presse begrüßte das Ergebnis der französischen Gemeindewahlen in Leitartikeln mit großen Schlagzeigen. Die spanischen Zeitungen wiesen daraufhin, daß Frankreich bei diesen Wahlen sich gegen den Kommunismus entschieden habe.

General de Gaulle forderte in einer Presseerklärung die sofortige Auflösung der Nationalversammlung und Neuwahlen nach dem direkten Wahlsystem. Die Parteikoalition, die sich gegenwärtig in Frankreich an der Macht befindet, heißt es in der Erklärung, stelle eine schwache nationale Minderheit dar. Die Ereignisse seien zu bedrohlich, um einen Aufschub zu gestatten.

Die französischen Kommunisten riefen in einer Erklärung „alle Gegner des Faschismus“ auf, sich mit ihnen zu vereinigen, um dem General den Weg zu verriegeln. DerGeneral irre sich, wenn er glaube, daß seine Stunde geschlagen habe.

Der Vorsitzende derpolnischen BauernparteiMikolajczyk sowie einige seiner Parteifreunde sollen nach Meldungen aus Warschau das Land auf geheimnisvolle Weise verlassen haben.