vom 1. Januar bis 7. Januar 1948

Präsident Tramm soll, einem Reuter-Bericht ans Washington zufolge, durch die Aussichten auf eine langwierige Beratung des europäischen Wiederaufbauprogramms im Kongreß beunruhigt sein. Er werde daher auf die unbedingt notwendige Me bei den Beratungen des Kongresses größten Nachdruck legen. Der frühere stellvertretende USA-Präsident Henry Wallace hat eine Rundfunkansprache gehalten, in der er mitteilte, daß er sich für die Wahl des Präsidenten im Herbst dieses Jahres aufstellen lassen wolle.Wallace will an der Spitze einer neuen amerikanischen Partei in den Kampf gehen.

Der Moskauer Rundfunk begrüßte in einem Kommentar die Kandidatur von Henry Wallace für die Präsidentschaftswahl der USA. In dem Kommentar wurde erklärt: "Die Bewegung, die sich in Amerika, unter Führung von Wallace entwickelt, wird vielen Amerikanern gestatten, ihre Unzufriedenheit über die gegenwärtige Außenpolitik der USA kundzutun."

Der Mannschaftsstand der amerikanischen Flotte Im Mittelmeer, die in griechischen und italienischen Häfen stationiert ist, wird durch Marine-Infanterie verstärkt werden, wie in Washington amtlich bekanntgegeben wurde. Dieser Entschluß der amerikanischen Regierung sei eine Vorbeugungsmaßnahme für den Fall, daß die ausländische Hilfe für-General Marko verstärkt wird.

* Der spanische Außenminister Artajo gab in einem Presseinterview der Hoffnung Ausdruck. daß Spanien in diesem Jahre "in erhöhtem Maß im Dienst des Friedens am internationalen Leben teilnehmen. wird". Über die Möglichkeit einer Beteiligung Spaniens am Marshall-Plan erklärte er, daß die Großmächte Spanien die Möglichkeit geben sollten. Rohstoffe und Maschinen zu kaufen, wenn nie wirklich wünschten, jedes Mittel zum wirtschaftlichen Wiederaufbau Europas zu verwenden.

Nach Ansicht amtlicher amerikanischer Kreise in Washington besteht kein Grand, warum Spanien nicht am Marshall-Plan teilnehmen solle. Spanien verkörpere eine politische Philosophie, die den amerikanischen Ideen zwar zuwiderlaufe – jedoch Sicht in höherem Maße als die lettischen Grundsätze mehrerer anderer zentraleuropäischen Staaten, die die amerikanische RegierungTeilnehmer am Marshall-Plan willkommen heißen würde.

Großbritannien hat sich nach einer vom Sprecher des Außenministeriums abgegebenen Erklärung Sicht für die hingerichteten spanischen Kommunisten Zoroa und Nez eingesetzt. "Wir intervenieren Sicht für Leute, die ihre Regierungen in die Luft sprengen wollen", wurde erklärt. Der britische Premierminister Attlee sprach im Rundfunk über den Gegensatz zwischen Ost und West. Er erklärte, daß der sowjetische Kommunismus durch eine neue Form der imperialistischen, ideologischen und wirtschaftlichen Strategen die anderen europäischen Länder bedrohe. "Unsere Aufgabe ist es ein neues System auszuarbeiten, das die persönliche Freiheit mit der gelenkten Wirtschaft und die Demokratie mit der sozialen Gerechtigkeit vereinigt!"