v. Englischer Erfolgsfilm in Hamburg

Man war seit langem darüber mißgestimmt daß bei uns nicht gerade die besten englischen Filme zu sehen waren. Mit dem jetzt in Hamburg (Waterloo-Theater) aufgeführten Wert "Ausgestoßen" (..Odd Man Qüt") zeigt ,,Eagle Lion" (Rank) nicht nur einen der bedeutendsten Erfolgsfilme Englands, sondern in großzügiger Weise sogar, einen, der durch die Schilderung einer Untergrund-Bewegung bei politischen Tollköpfen zu Mißverständnissen führen könnte DerFilm beginnt daher nicht zur Unrecht mit der vorsichtigen schriftlichen Einleitung, daß dieses Werk nicht Stellung nehme zu dem revolutionären Freiheitskampf Nordirlands, sondern daß es allein um die Schicksale, der Menschen gehe, die darin vernickelt werden.

In einer düsteren, zwielichtigen Atmosphäre,, die der Mehrzahl englischer Filme eignet, Steht aufrüttelnd und quälend-realistisch ein Mensch, der, schwer verwundet durch einen Schuß, sich als Halbtoter durch seine letzten Stunden schleppt, ausgestoßen, hilflos, erbarmungswürdig. Ein Mensch an der Grenze zum Nichts. Und nun sieht man die andern, die Gemeinschaft der Normalen oder halbwegs Normalen: die Freunde, im Hilfe und Rettung sinnend; die Gleichgültigen, die beiseitestehen die Barmherzigen; die Ängstlichen: die Polizei Hüter des Rechts; die Kirche Vertreterin der Gnade Und jeder Typ ist ein lebensvoller Mensch, prall und echt Voll dramatischer Spannun? sind die von einem Künstler an der Kamera geschilderten bildet menschlichen Jammers, und die souveräne Regie von Carol Reed überrascht mehr als einmal durch intensive Dichte und Originalität, so daß die epische Breite, gründlich aufgewogen wird So ist die Bewegung atemlos, wenn in dem bizarren Atelier eines verkommenen Malers die gemalten Volkstypen sich von den Wänden lösen und zu einer Kirchengemeinde zusammenrücken und wenn der zu Tode, erschöpfte Gehetzte über die schemenhaften Köpfe hinweg Zwiesprache hält mit dem Pfarrer seiner Kindheit Zwar reagieren wir in unserer abgekühlten Mentalität an mancher Stelle etwas unbehaglich auf die, wie uns dünkt, zu stark: und zu aufdringlich vorgetragene Frömmigkeit: aber wir sollten uns hüten, sie für Frömmelei zu halten sie ist im angelsächsischen Alltag häufig und echt vorhanden.

Ieder der Schauspieler hätte Elogen verdient, voran James Mason in der schweren Hauptrolle eines Menschen zwischen, dem Diesseits und Jenseits Die künstlerisch vertretbare, aber dennoch als eine Konzession an den billigen Publikums-* geschmack wirkende Liebeshandlung fügt sich dezent und – verhalten ein und meidet auch an dem tragischen Schluß haarscharf die Sentimentalität

Erika Müller