DIE ZEIT

Hoffnungen und Entwürfe

„Wird es Krieg geben“,sagte Churchill in der Unterhausdebatte, die an die große Rede von Außenminister Bevin anschloß, „wird es Krieg geben, so werde ich oft gefragt, und dies ist eine Frage; die ich mir selber häufig stelle“.

Entartung der Demokratie

Es gibt bereits wieder – so berichtet die in Bayern erscheinende Zeitschrift „Echo“ – 29 Parteien in Deutschland.die von den Militärregierungen zugelassen sind.

Mahatma Gandhi

Seit Monaten befinden sich 400 Millionen Inder im Aufstand, nicht mehr, wie jahrelang zuvor, gegen die englische Oberhoheit sondern gegeneinander im blutigen Bruderkrieg.

Brandherd Palästina

Eine? der fünf Bevollmächtigten der Sonderkonto mission, die demnächst nach Palästina reisen, sell II, um die Teilung vorzubereiten, hat mit Recht darauf hingewiesen, daß man sich von der Tätigkeit, dieser „fünf einsamen.

WOCHENÜBERSICHT

Außnminister Berta kündigte im Unterhaus Verhandlungen über ein westeuropäisches Bündnis an, das ein Gegengewicht gegen das östliche Bündnissystem darstellen soll.

„People’s Car“ auf neuen Wegen

Jubiläumsbesuch? Freilich, derzwanzigtausendste Volkswagen seit Kriegsende war fällig. Grund genug, dem Ereignis ein Ansehen zu geben! Der Zwanzigtausendste war demzufolge kohlrabenschwarz auf Hochglanz poliert.

Strategie und Marshall-Plan

Wenn man die Berichte aus Washington über die Beratung des Marshall-Plans verfolgt, erhält man mehr und mehr den Eindruck, daß heute in Amerika kaum jemand vonden maßgebenden Politikern an der Notwendigkeit einer wirklichen Hilfe für Europa zweifelt, Nach den Äußerungen, die der außenpolitische Sachverständige der Republikanischen Partei, John Foster Dulles, vor dem Senatsausschuß für auswärtige Angelegenheiten gemacht hat, bedeutet die Gesundung Europas durch den Marshall-Plan einen Schritt vorwärts zum Frieden.

Verspätete Demaskierung

Wenn eine Regierung die Geheimabkommeneines anderen Landes veröffentlicht, so wird. damit zumeist ein Zweck verfolgt, dem nicht zugrunde liegt.

Gesetz und Recht

Am erging ein Reichsgesetz, durch das die Mordtaten des 30. Juni 1934 in der Röhmnacht und im Zusammenhang mit ihr als Staatsnotwehr für rechtmäßig erklärt wurden.

Ein weiser Staatsmann

leit feinem26 lebenjalii gebort Giilstma ÄceHerdem Dänis chen Reitlistag an. Noch War er Mitglied der Konservfltivea Partei, die er geraume Zeit erber leitete.

Der Prozeß gegen das Auswärtige Amt

Im Prozeß gegen die Wilhelmstraße, der vor dem Nürnberger Amerikanischen Militärgericht als „Fall. Nr. 11“ geführt wird, stehen 21 Angeklagte vor dem Tribunal.

Der Mensch in der Mitte

Esgibt, wenn auch in beschränktem Maße, schon wieder Papier, Pappe, Leim und Bindfaden und demzufolge Bücher................

Politik als Schicksal des Geistes

Zweifellos war es der Geist eines neuen Zeitalters der durch den Mund Napoleons I. sprach, als dieser den Begriff des Schicksals spöttisch verwarf und feststellte: „Die Politik ist das Schicksal.

Der verschwundene General

das ein Kontrollratsbeschluß ist, ob er auch. in andern Zonen statthat, ahne ich nicht. Bei uns. in der amerikanischen jedenfalls ist seit einiger Zeit der „General“, verschwunden – abgeschafft, rundherausgesagt.

Wilhelm Busch

Die Wilhelm-Busch-Gesellschaft, die nach der Zerstörung des Busch-Museums in Hannover Mach Mechtshausen am Harz übergesiedelt war - wo allerdings im alten Pfarrhaus und Sterbehaus von Busch keine Möglichkeit bestand, das Archivmaterial sowie die Werke und Erinnerungen des Meisters auszustellen - plant, demnächst wieder nach Hannover zurückzukehren, um dort erneut ein Wilhelm-Busch-Museum aufzubauen.

Neuaufbau anstatt Wiederaufbau

Wenn man am Silbersee entlangfährt, dem großen, hügelumkränzten Binnengewässer in Los Angeles, fällt einem plötzlich ein interessantes, modernes Wohnhaus auf, das – unter hohen Bäumen verborgen – in seltsamem Gegensatz zu den Villen der Umgebung steht Dies ist das Wohnhaus eines der modernsten Architekten Amerikas, Richard J.

Retrospektive Filmkritik

Von PHcr Cii ri&tian Banniann Die Barbarei hat immer eine Sdiwache Tür dik schonen Künste gehabt. Der Held liebt die Landschaft, die er mit se isem MG bestreicht. Und unvergessen ist das blum%e Rotnerwort des jungen .

Das Gartenfest

Die Uhr auf dem Pferdestall schlug fünf. Abgehackte Schläge, die erschrocken über sich selbst verstummten. Peter blinzelte zum Fenster.

Thomas Engel: Treibgut

Das Wort Studio-Aufführung besagt mit drei Vorsilben, was in der Publizistik mit einer redaktionellen Vorbemerkung ausgedrückt zu werden pflegt: „Wir halten die Ausführungen für so belangvoll, daß wir sie bringen, ohne uns jedoch im einzelnen damit zu identifizieren.

Notizen

Die Deutsche Kriegsgefangenhilfe, eine überparteiliche Institution, die vor einem Jahr in Hamburg gegründet wurde, hat schon vieles tun können, um den deutschen Kriegsgefangenen ihr Los zu erleichtern.

Neue Musik

Monique Haas spielte in 1 Timbvirg J"m Konzertbe!rudie rin, die von dem QrcfaesferT werk Britteas, betitelt „Requiem", sagte ; es Icönne auch „Borribenriacht im 1 Zoo" heißen, hatte.

Weil das Band fehlt

"Tber den Marnjeran Erntebindegärn in derLandKlagen laut geworden. ABein in SchleswigHolstein sind diwerhalb 20000 E Getreide verkirengegangen wie die Land wirtschaftskammer berfdhtete.

Das äußere Mittel

- täglichen überschreitet, wie jetzt bei uns, janr kann man sich "bei der Wahl det Mittel zu irwet Bekämpfung nicht an die überlieferten Normen halten.

Mehrfacher Ansporn

Die Anspornaktionen im westdeutschen Kohlenbergbau werden verstärkt fortgesetzt. Während das Punktsystem noch in Kraft ist, wird eine dritte Carepaketverteilung eingeleitet.

Monnet-Mollet-Mayer

Frankreich, dessen Stärke das Improvisieren ist, und dessen Wirtschaftstheoretiker zwar schon über économie dirigée lebhaft debattierten, als der Liberalismus noch hoch im Kurse stand, aber 1936/37 mit ihrem Blum’schen Experiment der Kaufkrafterhöhung und Arbeitszeitkürzung kläglich scheiterten, hat nach dem Kriege bereits drei Wirtschaftspläne über sich ergehen lassen müssen: Monnet, Mollet und Mayer.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

JEIA und ihr Finanzinstitut JFEA haben neue Satzungen erhalten. Generaldirektor istW. J.Logan, sein Vertreter. J. H. Cahan. Das Abstimmungsverhältnis in der JEIA basiert auf dem Anteil.

Noch kältere Wege

Auf unseren Artikel „Auf kaltem Wege“ (Nr. 1, III. Jahrgang, vom 1. Januar 1948) erhielten wir von der Robert-Bosch-GmbH, Stuttgart eine richtigstellende Entgegnung, die sichmit der Haltung der Firma Bosch in der Frage „Bosch-Werk, Homburg (Saar)“.

Unerfüllte Wünsche

Es läßt sich nun einmal nicht leugnen, daß Österreichs und Deutschlands Wirtschaft eng miteinander verknüpft.sind unberührt von den politischen Fehlern des vergangenen Jahrzehnts.

Stopp für Stopfengeld

Wieder einmal hat eine Preisbildungsstelle dieinnere Unlogik des Stoppsystems – aus einer politischen Zielsetzung geschaffen, aber wirtschaftlich angewandt – verbrieft und gesiegelt.

+ Weitere Artikel anzeigen