DIE ZEIT

Die Frage der Form

Gepflegte oder gar elegante Umgangsformen hat man bei uns zulande im allgemeinen nie sonderlich geschätzt. Man preist statt dessen die rauhe Schale mit dem guten Kern and tut sich gern etwas zugute auf jene drastische Deutlichkeit des Wortes, die bewußt auf Zwischentöne verzichtet.

Gefährliche Vorurteile

Die „Frankfurter Charta“ – der „Notschuppen“.wie General Clay sie nannte – hat den Streit zwischen den Verfechtern eines föderalistischen und eines zentralistischen Systems.

Sieg des Liberalismus

Re"ne Mayer, politisch vor kurzem noch ein, v nfecschriebenes Blatt, in der Geschäftswelt eeft lange

Linksblock in Italien

Der 26. Parteitag der Nenni-Sozialisten in Rom verlief weit dramatischer und tumultuarischer als die Parteileitung erwartet hatte.

WOCHENÜBERSIGHT

In London wurde bekanntgegeben, daß zwischenGroßbritannien und Frankreich Besprechungen geführt werden im Zusammenhang mit dem italienischen Wunsch, in das westeuropäische, Bündnissystem einbezogen zu werden.

Wird Rußland ausgezahlt?

Nach dem Zusammenbruch der Außenministerkonferenz im Dezember, sollten die Stellvertreter der Außenminister in diesen Tagen in London wieder zusammentreffen, um über den österreichischen Staatsvertrag zu verhandeln.

Das Beispiel des Mahatma Gandhi

Es war Web Miller, berühmter amerikanischer Reporter und Verfasser des schönen Buches „I found no peace“, der mir zuerst Unvergeßliches über Gandhi erzählte – derselbe Web Miller, der in seinem Kreide dafür bekannt war, daß er überall, von einer Friedenskonferenz zur anderen und von einem Kriegsschauplatz zum anderen, zwei Bank mit sich herumschleppte: die „Bekenntnisse“ des Augustinus und den „Walden“ von Thoreau.

Der Zeuge Gauß

In der für das deutsche Gerichtspersonal und die A freien Zeugen bestimmten Kantine des Nürnberger Militärtribunals kann man allmittäglich einen einsamen alten Mann beobachten.

Das Jahr 1848 in Stichwortdokumenten

Im Februar 1848 erschien das von Marx und Engels verfaßte Kommunistische Manifest. Der Schluß lautet: „Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen.

Worüber ich mich am meisten freue

„Worüber ich mich am meisten freue“, äußerte kürzlich der humoristische Schriftsteller Stephen Leacock, „das ist, daß ich mir sagen kann, daß unsere Nachkommen einmal von unserer Gegenwart als von der ‚guten alten Zeit‘ sprechen werden.

Don Juan und die Gegenwart

DonJuan, den die Weltliteratur belehrt hatte. daß er ewig sei, erwachte und ward gegenwärtig. Obwohl noch kein Friede war, stand fest,’ daß der größte Krieg, den die Weltgeschichte bisher erlebt hatte, vorüber war.

Aus dem Schatzkästlein

EinesTages als der Frieder den Weg aus dem Zuchthaus allein gefunden hatte und dachte: „Ich will früh den Zuchtmeister nicht wecken“, und als ihm schon auf allen Straßen Steckbriefe voranflogen, gelangte er abends noch unbeschrien an ein Städtlein an der Grenze.

Das Laster der schlechten Laune

Man bedenke einmal: wieviel Freude, wievielKraft, wieviel Lebensmut geht uns verloren, nicht zwangsläufig durch äußere Umstände, sondern in sinnloser und unnötiger Weise durch die Launen unserer Mitmenschen.

Kleine Hundekunde

Der Hund ist ein Lebewesen das sich von einem andern Lebewesen, nämlich dem Menschen, mit leichter Mühe dazu bringen läßt, nach einer Wursthaut zu springen.

Gegenwartsnahes Musiktheater

Der Komponist Hermann Reutter hat sich seit seinen Anfängen vor etwa zwei Jahrzehnten immer wieder mit besonderer Neigung und aus innerer Berufung dem Musiktheater zugewandt.

Hundert Jahre Tischrücken

Von Peter Christian Baumann Nach dem Klavierkonzert im Salon der Frau von Saint-Euverte sagte die Gräfin, von Monte-, riender: „Wundervoll so was habe ich noch nie erlebt.

„Karneval der Einsamen“

Es gibt für nachdenkliche und belehrungsfähige Menschen keine bessere und genußreichere Lektüre als Biographien großer Persönlichkeiten.

Studentengespräche in Berlin

Der interzonalen Zusammenkunft der deutschen Studenten in Berlin, die Ende Januar stattfand, hat man vorher ein ärgerliches Horoskop gestellt.

Episches Musiktheater

Die Aufführung der Oper „Johanna Balk“ von Rudolf Wagner-Régeny im Rostocker Theater war die erste Inszenierung einer neuen deutschen Oper von Belang in der Ostzone.

Eine Mappe und ein kleines Buch

Nach zwei Richtungen neigt im wesentlichen das geistige Verhalten derer, die den Krieg überlebten: zu einer rückschauenden, dem posthumen Genuß des Schmerzes hingegebenen Resignation oder zu dem Bestreben,den Erscheinungen des Lebens zugekehrt zu bleiben und aus der Not der Zeit das Bestmögliche zu gewinnen.

Menschen in Gottes Hand

Wer Filme, in erster Linie nach ihrem künstlerischen Wert beurteilt, kommt leicht in Meinugsverschiedenheiten mit den businessmen der Filmproduktion und dem Publikumsgeschmack.

Jugendhof Barsbüttel

Vielleicht ist es seltsam,daß in unserem Zeitalterder Redner, und Diskutierer es irgendwo eine Gemeinschaft gibt, die ganz im Stillen schafft: den Jugendhof Barsbüttel.

Notizen

Im Zusammenwirken mit der in England tätigen „Agency for Intellectual Relief in Germany“ hat sich in der Schweiz unter dem Vorsitz des Biologen und Soziologen Prof.

Zweierlei Preis

Die Auflockerung des deutschen Außenhandels macht langsam Fortschritte. Die Ausfuhr ist zwar 1947 hinter der Planzahl von 350 Mill.

Grundfragen der Lohnpolitik

Während lohnpolitische Erörterungen sich im gegenwärtigen Zeitpunkt praktisch zumeist. auf die Möglichkeit der Besserstellung der Belegschaften einzelner Wirtschaftszweige und Betriebe durch Gewährung von zusätzlichen Sachbezügen beschränken, wird es nach der Durchführung einer Geldreform wieder eine wirkliche Lohnpolitik in Deutschland geben.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Der Internationale Notstands-Ernährungsrat hat die Fett- und Ölzuteilungen an die notleidenden Länder vorläufig auf 40 v. H.

Lehrreicher Ausverkauf

Die diesjährigen Januar-Ausverkäufe des Textileinzelhandels in den Ländern, die überhaupt annähernd normale Umsätze auf diesem Gebietzuverzeichnen haben – also selbstverständlich nicht in Deutschland – hatten einen besonderen Beigeschmack.

Entspannte Getreidemärkte?

Mehrfach schon wurde nach diesem Kriege ein Umschwung auf dem Weltmarkt, für Getreide vorhergesagt. Jedesmal zu unrecht wie sich herausstellte, denn immer wieder überschritten die Weizenpreise bald die 3-Dollar-Grenze.

Mehr Fischeinfuhren?

i den Hausfrauen Ist im immer wieder über eine vers Versorgung geklagt worden. Kai ans Orte die voa den deütsd markten weit entfernt iiegea, so wegen der Transpörtschwierigl< gewesen.

Bewährte Ordnung

Bisher ist der Begriff „Schiffahrt“ im deutschen Sprachgebrauch mit Seeschiffahrt identisch gewesen. Die Abhängigkeit Deutschlands vom Außenhandel und der dringende Wunsch, seine Kosten in Devisen recht bald durch die Genehmigung einer deutschen Seeschiffahrt vermindern zu helfen, sollte auch keine Änderung dieses Sprachgebrauchs zulassen.

Arbeitsstreitigkeiten

Am 20. August 1946 hat der Alliierte Kontrollrat das Gesetz Nr. 35 über das Ausgleichs- und Schlichtungsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten veröffentlicht.

+ Weitere Artikel anzeigen