vom 4. März bis 10. März 1948

Die Londoner Besprechungen über Deutschlandwurden beendet. Als Ergebnisse verzeichnete ein gemeinsames Kommuniqué erstens; volle Beteiligung der drei westlichen Zonen am Marshall-Plan; zweitens: weitgehende Angleichung der Wirtschaftspolitik der drei Zonen; drittens: eine föderative Regierungsform für Westdeutschland, und viertens: Verständigung öfter eine internationale Kontrolle des Ruhrgebiets. Diese Ergebnisse seien – keine endgültigen Beschlüsse, sondern lediglich Empfehlungen an die Regierungen der drei Westmächte. Die drei Benelux-Staaten sollen in Zukunft grundsätzlich an der Deutschlandpolitik beteiligt werden.

Der stellvertretende amerikanische Wirtschaftsminister Thorp erklärte, die USA hätten sich durch das gemeinsame Kommuniqué der Londoner Besprechungen nicht zu einer Überführung der Eigentumsrechte im Ruhrgebiet in internationale Hand verpflichtet. Die USA seien gegen eine Abtrennung des Ruhrgebiets von Deutschland als Mittel zur Sicherung des Friedens.

In Frankreich hat die weitere Verzögerung einer Ruhrlösung auch nach den Londoner Besprechungen leichten Unwillen erregt. Wie aus politischen Kreisen verlautet, ist Frankreich nicht gewillt, die politische Fusion seiner Zone mit der Bizone zu vollziehen, bevor das Ruhrproblem endgültiggelöst sei.

In Brüssel verhandelten Vertreter der Benelux-Staaten, Großbritanniens und Frankreichs über die Bildung einer europäischen Union. Es wurde ein Vertrag für militärischeund wirtschaftliche Zusammenarbeit vorbereitet. Italien soll erstnach der Abhaltung der Wahlen im April zu dem fünfmächte-Bündnis hinzugezogen werden.

In einer Rede in Compiègne erklärte General de Gaulle, daß er für seine Person bereit sei, die Führung Frankreichs zu übernehmen. Er erhob den Anspruch für Frankreich, Mittelpunkt eines Blocks Vereinigten Staaten von Europa zu werden, der eine wirtschaftlich, diplomatisch und strategisch geschlossene Gruppe bilde und jedem Versuch von sowjetischer Seite, die Weltherrschaft an sich zu reißen, zuvorkommen solle. Es sei nicht nur eine wirtschaftliche, sondern aucheine militärische Hilfe Amerikas für Europa notwendig. Deutschland solle in diese westliche Gruppe einbezogen werden.

*