DIE ZEIT

Materialistische Politik

Westdeutschland, so sagte Großbritanniens Außenminister Ernest Bevin in seiner außenpolitischen Rede vor dem englischen Unterhaus, Westdeutschland nehme jetzt vollkommen teil an der wirtschaftlichen Zusammenarbeit des europäischen Westens.

Islam gegen Zion

In den Bergen Galiläas und Judäas, auf der Straße nach Emmaus und am Ölberg, an all diesen Stätten, von deren stiller Verheißung in diesen Tagen und Wochen in allen christlichen Kirchen der Welt gesprochen worden ist, dröhnt der Lärm des Krieges.

Bremsklötze

Kein Land sollte Marshall-Hilfe erhalten, bevor es nicht die deutschen Kriegsgefangenen in ihre Heimat entlassen hat! Das ist nicht etwa der zornige Stoßseufzer eines deutschen "Nationalisten".

Eine gute Rede

Heute, nachdem in Deutschland die anfänglicheBegeisterung für den Partikularismus einer mehr nüchternen Auffassung gewichen ist, heute eine Landesverfassung mit einer offiziellen Rede vor einem deutschen Parlament einzuführen, verlangt nicht nur Takt, sondern auch eine politische Konzeption, die über den Kirchturmshorizont eines zukünftigen deutschen Bundesstaates hinausgeht.

WOCHENÜBERSICHT

Die Sowjetunion hat einen Vorschlag der USA angenommen, Verhandlungen zur Beilegung der Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Staaten aufzunehmen.

Sofia im Frühling

Wer in diesen Frühlingstagen Sofia betritt, fühlt sich fremd in dieser einzigartigen Stadt. Ist dies Gefühl der Fremdheit nicht erklärlich? Die Stadt, die heute 450 000 Einwohner zählt, hat den Mitteleuropäer seit rund fünfzig Jahren immer wieder in ihren Bann gezogen, in das Geheimnis ihrer Widersprüchlichkeiten, deren Anziehungskraft er fast sinnlich wahrzunehmen glaubte, sobald er sein komfortables Hotel verlassen und sich in das bizarre Leben auf den Straßen gemischt hatte, die ihn – bald eng, bald sich weitend – an Basars und schreienden Straßenverkäufern, an Zweckbauten amerikanischen Vorbilds und spiegelblanken Schaufenstern vorbeiführten.

Freiheit der Meinung

In der Berliner Universität sind drei Studenten relegiert worden. Die drei maßgeblichen Herausgeber einer studentischen Monatsschrift; einer Monatsschrift mit amerikanischer Lizenz.

Aufrüstung der USA

Das Bild der amerikanischen Rüstungsdebatte hat sich in den letzten Wochen vervollständigt, ohnejedoch an Klarheit in den Einzelheiten des Programms gewonnen zu haben.

Ein verspäteter Versuch

Noch neuerdings (Nr. 15 vom April 1948) ist in der "Zeit" darauf hingewiesen worden, daß die Gedenkfeiern der Revolution von 1848 mit Resignation durchgeführt? wurden und nur Resignation zurückließen.

Das englische Vorbild

Die Bezauberung der europäischen Kontinentalen durch das englische parlamentarische Vorbild geht bekanntlich schon auf das 18.

Die Revolution von 1848 – Vorbild oder Warnung?

"Staatsumwälzungen, welche glücken, deren heilsame Folgen dauern sollen, setzen bei ihren Urhebern Besonnenheit, Menschen-, Welt- und Geschäftskenntnis, vor allem praktischen Blick und praktisches Geschick voraus .

Deutsche Lyrik

Das ganze Unheil entsteht daher, daß die poetische Kultur in Deutschland sich So sehr verbreitet hat, daß niemand mehr einen schlechten Vers macht", äußerte Goethe im Gespräch zu Eckermann.

Heitere Frömmigkeit

Als ich in Assisi ankam, stand die Sonne hoch am Himmel. Die Kirche San Francesco beherrschte die Ebene Umbriens wie eine Gralsburg.

Antike und Abendland

Bruno Snell vereinigt in einem von einer hohen humanistischen Einsicht getragenen Band "Antike und Abendland" gelehrte Beiträge von Männern der Altertumswissenschaft zum gesamten Lebensumkreis des archaischen Griechentums.

Die Grenadiere und schlesisches Heimweh

Franz Mehring schreibt in seiner "Lessing-Legende" folgenden Satz: "...Aber als ein wieder ausgerissener Deserteur aussagte, der Jesuitenpater Faulhaber in Glatz habe ihm auf seine Anfrage in der Beichte erklärt, die Desertion sei zwar eine große Sünde, aber doch keine Sünde, die niemals vergeben werden könne, da ließ Friedrich diesen Priester ohne Beichte neben einen schon seit einem halben Jahr faulenden Deserteur an den Spionengalgen hängen .

Echternacher Springprozession

Zum erstenmal wieder seit meiner Jugendzeit sah ich die Springprozession, die jedes Jahr am Pfingstdienstag in Echternach, im Luxemburgischen, abgehalten wird.

Wehe! Wirrer Wotan!

Auf einer Tagung der Armbrustschützen in Köln, deren Wiederzulassung Kardinal Frings bei der Militärregierung erreicht hat, betonte der Bundesmeister die Ablehnung alles Militärischen und die stete geistige Wehrbereitschaft der Bruderschaft gegen den internationalen Kommunismus neben dem Dienst an der katholischen Sache.

Gäste aus Frankreich

Ginette Neveu, eine Geigerin aus Paris, kam nach Hamburg, um das Violinkonzert von Brahms zu spielen: in einem Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters, das die lange Reihe der musikalischen Ereignisse in der Hansestadt krönte.

Umgang mit Leserbriefen

Niemand wird zweifeln, daß Zuschriften an eine Zeitungsredaktion oft eine begrüßenswerte, anregende und belebende Sache sind.

Eduard Erdmann als Komponist

Der Ruf Eduard Erdmanns als Pianist, alseine der interessantesten und vielseitigsten Erscheinungen im modernen Konzertsaal, ist unbestritten.

Der Pfirsichblütenbaum

Eine chinesische Novelle aus dem 17. Jahrhundert wurde dramatisiert, eine Kriegsgeschichte, die uns durch auffällige Parallelen in engste Nachbarschaft gerückt wird: Da ist ein junges Ehepaar, das gerade das erste Kind bekam.

Was die Welt denkt und glaubt

Das große Lesebuch der Welt, das den Deutschen seit 1933 vorenthalten worden war, liegt heute wieder geöffnet vor uns: in Lesehallen Und Bibliotheken offenbart es uns eine Fülle von Wissen und Kenntnissen, aber vielfach auch die Bestätigung dessen, was Frau Alving in Ibsens "Gespenstern" zu Pastor Manders von ihren Büchern sagt; ".

Notizen

Eine Untersuchungskommission der amerikanischen Marine sammelt gegenwärtig die in Deutschland während des letzten Krieges gemachten Erfahrungen und neuen Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Medizin, besonders der Chirurgie.

Die Fettquellen der Welt

Fett ist auch heute noch – trotz entgegenstehender Auffassung einiger ausländischer Stellen, die Fett mehr als Mittel zur Geschmacksverbesserung erklärt haben – ein lebensnotwendiges Nahrungsmittel.

Mißgeschick mit Kattun

Mitte April ging die Nachricht durch,die Presse: das Zweimäditekontrollamt habe der Verwaltung Wirtschaft vorgeworfen, sie hätte dreißig Millionen Yards Textilien, die ihr am 19.

Termine . . .

Im Organisationsbüro der Exportmesse Hannover herrscht seit Wochen Hochbetrieb. Mit sehr viel Mühe und zahlreichen Ideen versucht man, durch eine geschickte Werbung die ausländischen Käuferkreise anzusprechen.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Im Rahmen des Marshall-Planes wird in Paris ein ständiges deutsches Büro errichtet, in dem etwa fünf Personen beschäftigt sein werden, Die Besetzung dieses Büros ist bereits erfolgt, doch steht die Bestätigung der betreffenden Personen durch den Wirtschaftsrat noch aus.

Nicht für Deutsche

Die Ausgangspunkte: Da wird erstens in Zürich der freie Kurs der Mark notiert. So betrug der Mittelkurs beispielsweise am 20.

Hamburgs Lebenswille

Die im Park Planten un Blomen für diese und ähnliche Aufgaben errichtete Kongreßhalle bot den Rahmen für die festliche Eröffnung der Ausstellung "Hamburg am Werk", die die größte Nachkriegsausstellung Hamburgs darstellt.

Die Visitenkarte

Zum zweiten Male wird die günstige Grenzlage Flensburgs zum Anlaß genommen, eine Exportmusterschau für Einkäufer aus den nordischen Ländern abzuhalten.

Demokratische Zitronen

Nicht nur die Hausfrau hat Grund zur Freude über die Zitrone, die auf jedem von uns entfällt, bereits in München eingetroffen ist und demnächst zur Verteilung kommen soll.

Rekord im Walfang

Mitte April hat die diesjährige Walfangsaison ihr Ende gefunden, und die Flotten kehren jetzt aus der Antarktis wieder in ihre Heimathäfen zurück.

+ Weitere Artikel anzeigen