Die folgende "Story" ist nicht ersonnen, sie ist erlebt. Wenn Namen und Orte nicht genannt werden, so deshalb, weil niemand persönlich angegriffen werden soll, und weil der Berichterstatter, der im praktischen Leben steht, keine "Nackenschläge" haben will. Er hat weiter mit Behörden, Handel, Landwirtschaft und Industrie zu tun. Er muß weiter mit ihnen zu tun haben. Wer müßte es nicht?

Einem Bauern, der Neuland beackert, wird ein herrenloser Flüchtlingstrecker zugewiesen. Nach vier Wochen kommt ein Schreiben der Behörde: Zuteilung einer Nummer und Aufforderung, unter Vorlage der Papiere neue Nummernschilder abstempeln zu lassen.

Erster Versuch:

Beamter: "Ist der Trecker Ihr Eigentum?" Bauer: (Die neuen Nummernschilder unter dem Arm): "Nein!"

"Ich kann nur abstempeln, wenn der Trecker Ihnen gehört."

"Er gehört mir aber nicht."

"Dann müssen Sie eine eidesstattliche Erklärung abgeben, daß der Trecker Ihr Eigentum ist."