DIE ZEIT

Schwedens König 90 Jahre

Am 16. Juni dieses Jahres begeht König Gustaf von Schweden seinen 90. Geburtstag. Sein Regierungsantritt vor wenig mehr als vierzig Jahren war kein dramatisches Ereignis – weder in seinem Leben noch im Bewußtsein des schwedischen Volkes.

Notwendige Entschlüsse

Sehr schnell ist auf den Haager Kongreß des europäischen Vertrauens das Londoner Kommuniqué des europäischen Mißtrauens gefolgt, Von Enttäuschung kann hier nur sprechen, wer die inoffizielle Welt der guten Europäer mit der politischen Realität von heute verwechselt.

Dem Frieden eine Chance

Achtundzwanzig Tage sollen in Palästina die Geschütze schweigen, das ist die Frist des Waffenstillstandes, die der Vermittler der UNO, Graf Bernadotte, den unversöhnlichen Gegnern abgerungen hat.

Wochenübersicht

Die Empfehlungen der Sechsmächtekonferenz in London sind von den Regierungen Großbritanniens, der USA und der Beneluxstaaten angenommen worden.

Seehasen, Franzosen und Schnufer

Es ist dem Landeswirtschaftsamt zur Auflage gemacht worden, eine Vorschätzung der Kirschenernte einzureichen. Sie werden daher aufgefordert, eine entsprechende Schätzung vorzunehmen.

Variante der SED

Eine ganze Woche verstrich zwischen dem Tage, an dem der Sowjetmarschall Sokolowski die drei Ostzonen-Vorsitzenden der CDU empfing, und dem anderen, an dem ein wohlformuliertes Kommuniqué über diese Besprechungen zur Veröffentlichung freigegeben wurde.

Um den Marshall-Plan

Die russische Friedensoffensive trägt ihre Früchte, Moskau hat bereits erreicht, daß weite Kreise der amerikanischen Bevölkerung, des kalten Krieges müde, die Europahilfe nicht mehr als so dringend betrachten wie seinerzeit bei der grundsätzlichen Debatte, die im Zeichen der tschechischen Krise stand.

Pascal und die Philosophie der Zeit

Die Eulen der Minerva, meinte Hegel, flögen nur in der Dämmerung; nur die Zeiten, die die Blätter im Buche der Weltgeschichte eng beschreiben, sind demnach Zeiten zu philosophischen Neubeginn.

Umsturz in Paraguay

Die zusammenhanglosen Nachrichten, die in letzter Zeit über Revolutionen und Aufstände in Süd- und in Mittelamerika nach Europa kamen, waren nicht geeignet, die landläufige Geringschätzung über die lateinamerikanischen "Operettenregierungen" richtigzustellen und die tatsächlichen Gründe dieser Unruhen klarzumachen.

Der angeklagte Ankläger

Wir hatten, dies wird unseren Lesern erinnerlich sein, Herrn Dr. Robert Kempner, früheren Beamten im Berliner Innenministerium und jetzigen stellvertretenden Hauptankläger in Nürnberg, gebeten, zu den Angriffen, die wir gegen ihn gerichtet hatten, oder zu irgendeinem Thema, das ihm sonst am Herzen läge, in unserer Zeitung das Wort zu ergreifen.

Zweimal Viet Nam

In einer kurzen Meldung wurde vor einigen Tagen bekanntgegeben, daß der französische Generalgouverneur für Indochina mit dem Exkaiser von Amman, Bao Dai, der bisher als Privatmann in Hongkong lebte, und dem Präsidienten der provisorischen Regierung von Cochinchina, General Xuan, ein Abkommen über die Unabhängigkeit von Viet Nam geschlossen habe.

De Gasperi manövriert

Im italienischen Senat kam es bei der Debatte über die Erklärung der Regierung de Gasperi zu tumultuarischen Szenen und zum ersten Male in der Geschichte dieses Hauses zu einem Handgemenge, in der Kammer zu einer zwanzig Minuten ’dauernden Schlägerei zwischen Christlichen Demokraten und Kommunisten.

Theater in England

Eine Reise durch Süddeutschland hat mir kürzlich erneut bewiesen, daß Vergleiche zwischen deutschem und englischem Theater unmöglich sind.

Von den Straßen

Völker brachen auf, Ihre Wanderwege gruben sich ins irdische Antlitz, blieben erhalten und zogen unaufhörlich andere nach. Späher schlugen sich durch Busche.

Tage mit Joseph Roth

Der Österreicher Joseph Roth starb im Alter von nur 45 Jahren als Emigrant in Paris, seiner Wahlheimat. Außer Essaybüchern schrieb er vierzehn Romane, deren künstlerischer Rang ihn an die Seite der größten französischen Epiker stellt.

Werner Egks Faustballett Abraxas

Unsre Zeit, die fortwährend glauben machen möchte, sie glaube nicht, auch nicht an den Teufel, hat gleichwohl die ausgesprochene Neigung, sich Teuflisches vor Augen zu stellen.

Jid rechtet mit Hoseah

Im Verlag von E. P. Button & Co., New York, erschien Robert Neumanns neues Buch "Children of Vienna". Es ist die Geschichte des Negers Hoseah Washington Smith, Pfarrer bei der amerikanischen Besatzungsarmee in Wien, der in einem zerbombten Keller eine Schar verwahrloster Kinder findet.

Drei Anthologien

Man möchte den drei Bändchen, die der Atlantis-Verlag, Zürich, jetzt neu herausgebracht hat (Gedanken aus griechischen Tragikern, Pascals Gedanken und Gedanken von Claudius) als Vorsprach die Sätze mitgeben, die Ewald Wasmuth in schöner Bescheidenheit seiner Pascal-Anthologie vorangestellt hat: Jede Auswahl ist schmerzliche Willkür und kann nur den Sinn haben, zu eingehender Beschäftigung zu verlocken, nicht aber den, daß man nach der Lektüre meinen darf, den Autor nunmehr zu kennen.

Notizen

In Recklinghausen wurden die Ruhrfestspiele 1948, an denen das Deutsche Schauspielhaus, die Staatsoper und das Thalia-Theater, Hamburg,sowie die Städtischen Bühnen Köln teilnehmen, mit einer Rede des Kultusministers von Nordrhein-Westfalen, Frau Christine Teusch, eröffnet.

Henry Moore

Wie ist Ihre Meinung über die Ausstellung?" steht auf dem Umschlag eines großen Heftes, das im Ausstellungsraum der "Brücke" in Hamburg ausliegt.

Begegnung Kirche – Film

Durch den Streit zwischen dem Filmregisseur Hellmuth Käutner, der augenblicklich in München seinen Film "Der Apfel ist ab" dreht, und der katholischen Kirche, die schon vor der Aufführung gegen diesen Film offiziell Stellung nahm, sind mehr noch als bisher weite Kreise auf das Problem Kirche und Film aufmerksam geworden.

Was wird aus I.G. Farben?

Seit Jahren sind die Öffentlichkeit Und die I. G. Farben-Aktionäre im unklaren über den Stand des auf Grund des Kontrollratsgesetzes Nr.

Marshall-Plan und Demontage

Seit Verkündung der Demontage-Pläne im vergangenen Herbst liegt der Wirtschaft daran, dieses Schiff aus den unruhigen Gewässern der Politik herauszusteuern, um es in den ruhigeren Fluß der Wirtschaft eingliedern zu können.

Es geht vorwärts in Frankreich

Eine Entwertung des Franc braucht niemanden zu beunruhigen; an einem gewissen Schuß Inflation ist noch nie ein Volk zugrunde gegangen.

Weltplage San José

In einem kleinen Tal in Kalifornien, nach dem Heiligen Josef San José benannt, wurde um das Jahr 1870 zum erstenmal einer der gefährlichsten Obstbaumschädlinge festgestellt: die San-José-Schildlaus (aspidiotus perniciosus).

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Als eine Folge der in Österreich im Dezember durchgeführten Währungsreform konnte nun Auch die Bewirtschaftung von gewirkter und gestrickter Oberbekleidung aufgehoben werden, nachdem schon vorher verschiedene Textilerzeugnisse aus der Bewirtschaftung herausgenommen wurden.

Erneuerte Mitropa

Die Mitropa, die vor drei Jahren vielfach in Fachkreisen und auch von ihren eigenen Aufgestellten als verloren aufgegeben worden war, ist inzwischen wieder mit einer den veränderten Verhältnissen entsprechenden Betriebskapazität aufgetaucht.

+ Weitere Artikel anzeigen