Von Robert Neumann

Im Verlag von E. P. Button & Co., New York, erschien Robert Neumanns neues Buch "Children of Vienna". Es ist die Geschichte des Negers Hoseah Washington Smith, Pfarrer bei der amerikanischen Besatzungsarmee in Wien, der in einem zerbombten Keller eine Schar verwahrloster Kinder findet. Zunächst versucht er, sie zu bekehren, muß aber das Vergebliche seines Bemühens bald einsehen und beschließt, die Kinder in die Schweiz zu schaffen. Für dieses Unternehmen fälscht er die nötigen Papiere und stiehlt Bekleidungsstücke zusammen. Zum Schluß fällt er einer Denunziation zum Opfer und wird von der Militärpolizei verhaftet. – Wir bringen aus dieser Schilderung eines erschütternden Nachkriegsschicksals zwei Szenen, übersetzt von Christa von Tippelskirch.

"Glaubst du an Gott?"

"An welchen?" fragte Jid vorsichtig. Das Lächeln schwand aus dem Gesicht des Mannes. "Es gibt nur einen Gott", sagte er ruhig.

Jid lachte auf, ein kurzes trockenes Lachen. Nicht, daß es ihm etwas ausgemacht hätte. Ihm war jeder Gott recht – der eine wie der andere. Er wußte nichts vom amerikanischen Negergott und was das für eine Art Gott sein mochte. Aber schließlich würde es kein vernünftiger Mensch mit einem "Galach" verderben wollen. Bloß, hier hatte er es mit einem Anfänger zu tun. "Es gibt nur einen Gott!"

"Hören Sie, Mister", sagte er. "Das habe ich schon mal gehört. Das zieht bei mir nicht. Da waren immer ein paar Juden im Lager, die es damit versuchten. Zieht nicht. Ein Jude ist ein Jude. Oder wenn Sie ein Neger sind, sind Sie ein Neger und kein Arier. Gott spielt dabei keine Rolle."

Ich verderbe mir vielleicht ein Geschäft, dachte er, aber wenn ich einen Anfänger vor mir habe, kann ich’s einfach nicht lassen. Ich muß es ihm erklären – Geschäft oder nicht. Vielleicht hab’ ich ein bißchen Fieber, sagte er sich. Fieber vom Durchfall – keine Ruhr. Das ist ein Unterschied. Oder vielleicht war das bißchen Schnaps zuviel für mich. Aber ich muß ihm einfach erklären; was für eine Art Jid ich bin. "Glaubst du an Gott", und sagt nicht an welchen.