DIE ZEIT

Die Not der Studenten

In den letzten Junitagen trat auf Initiative der Militärregierung eine Reformkommission, des neben acht deutschen Sachverständigen der britisie Master ofBalliol, Lord Lindsey, und der Züricher Historiker J.

Prügelknabe Tito

Die russische Außenpolitik Europa verläuft in einer Weise, daß man sie nach westlichen Begriffen uneinheitlich, ja widersinnig nennen müßte.

Falsche Reihenfolge

Wenn die alliierten Militärgouverneure den deutschen Ministerpräsidenten Eile gebieten, so heißt das nicht ohne weiteres, daß Eile geboten ist.

WOCHENÜBERSICHT

Die westlichen Militärgouverneure konnten nach einer Unterredung mit Marschall Sokolowski keine Zusicherung erhalten, daß die Verkehrssperre zwischen Berlin und den Westzonen bald aufgehoben werde.

Finnlands Reichstag

Die kluge Politik des finnischen Staatspräsidenten Paasikivi hat ihre Früchte getragen. In den Wahlen zum finnischen Reichstag, die am 1.

Die Befehlsempfänger

Während die amerikanischen und britischen Flugzeugstaffeln pausenlos gegen die über Berlin verhängte sowjetische Hungerblockade andröhnen, hat der Parteivorstand der SED sich wie nie zuvor bedingungslos dem sowjetischen Befehl zur Verfügung gestellt.

Berge, Bauern und Karabinieri

Heute, kurz nach der Währungsreform, ist Berchtesgaden still und friedlich. Aber damals, kurz vor der Währungsreform, wimmelte es von Sommerfrischlern und -frischlerinnen: junge und ältere Mädchen, braunverbrannt bis tief unter den Blusenausschnitt, giftrote Lippen, das Seelenauge hinter düsterer Brille getarnt.

Ein Katalog des Grauens

Kürzlich brachte "Die Zeit" einen Bericht über die Tragödie des Hofes Mariahagen an der Lübecker Bucht. Das Treiben gewisser Displaced Persons wurde darin gebrandmarkt, die Raub und Plünderung auf ihre Fahne geschrieben haben, – auf ihre Fahne, von der niemand weiß, wessen Fahne sie eigentlich ist.

Gegen den Strom

Europas Märkte sind zu eng. Sie müssen eine Einheit werden! Seien wir endlich Europäer! Die europäischen Grenzen müssen verschwinden, statt daß neue gezogen werden! Frankreich muß diese Aufgabe übernehmen, sonst wird es Deutschland tun.

Maritime Weltgeschichte

Odysseus war, wie man Homer entnehmen kann, kein Seemann, sondern ein braver Landwirt, der die Seereise gen Troja nur höchst widerstrebend antrat.

Zeitloser Sex-Appeal

Sex-Appeal ist das Augenzwinkern mit dem Laster, die Propaganda der Erotik. Sex-Appeal wurde erfunden, als die Menschen mit den Effekten des Wirtschaftslebens und der Zivilisation sich so belastet sahen, daß sie eines besonderen Anrufs bedurften, um daran erinnert zu werden, die erotische Liebe sei eventuell eine recht passable Sache.

Der Kaiser war ganz wohl

Aus den Tagebüchern des Admirals von Müller Der langjährige Chef des Marinekabinetts und Generaladjutant Wilhelms II gehört zu den Persönlichkeiten, deren Einftttß auf das große Geschehen viel diskutiert worden ist.

Rienzo oder Lehre aus der Vergangenheit

Den Diktatoren, Tyrannen, Volkstribunen, den "Genies" und "großen Persönlichkeiten", deren Schatten über unserer Gegenwart liegt, hat schon vor 600 Jahren ein Mann ein böses Beispiel gegeben: Cola di Rienzo.

Hamburg, Tor zur Kunst

Die Landeskunstschule Hamburg gih mit einer bis zum 18. Juli währenden Aufstellung von Scbülerarbeiten einen imponierenden Einblick in ihre Tätigkeit.

Der weiße Handschuh

Bei dem Polizei-Oberwachtmeister Heinz Knospenrink brach eines hellen Tages mitten im Dienst der religiöse Wahnsinn aus. So lautete wenigstens der Ausdruck im amtlichen Bericht.

Notizen

Die Schulräte und Schulleiter im Lande Brandenburg sind durch eine geheime Anweisung der obersten Schulbehörde aufgefordert worden, die wenigen Lehrkräfte, die noch im kirchlichen Auftrage Religionsunterricht erteilen, zur Einstellung dieser "außerdienstlichen Belastung" zuveranlassen.

Ein neuer Roman

Ein Persönlichkeitsroman ganz eigner Art liegt vor in Erich Kühns (vermutlich weitgehender Selbstdarstellung) "Der Mensch Ich" (Robert-Mölich-Verlag, Hamburg).

Der verfolgte Chateaubriand

Am 4. Juli jährte sich der 100. Todestag des französischen Staatsmannes und Schriftstellers François René Auguste Vicomte de Chateaubriand, der, mit der Entwicklung der napoleonischen Politik nicht einverstanden, bei dem Kaiser in Ungnade fiel.

"Die Mausefalle"

Zu jener vergangenen Zeit, war Werner Finck vorlaut und jung. Und es war wirklich etwas wie das Quellwasser des modernen Kabaretts, das am Ort seines Wirkens, der Berliner "Katakombe", sprudelte.

Meistbegünstigung...

Die Einzelverträge der Vereinigten Staaten mit den sechzehn europäischen Empfängerländern der Marshall-Hilfe enthalten eine für Westdeutschland äußerst bedeutsame Bestimmung: "den drei Westzonen ist die Meistbegünstigung einzuräumen.

Zuviel oder zuwenig neues Geld?

Wir alle hätten ja wohl einigen Anlaß, mit den ersten Reaktionen der Wirtschaft auf die Geldneuordnung zufrieden zu sein. Das gilt durchaus auch für diejenigen, die heute den Verlust ihrer finanziellen Reserven – oder genauer gesagt: das Offenbarwerden dieses längst eingetretenen Verlustes – beklagen, und für jene, die am Monatsultimo in einiger Beklemmung waren, sei es, weil sie nicht die Gelder für Lohn- und Gehaltszahlungen zusammenbringen konnten, sei es.

Kredit und Sparen

Geld ist wieder knapp. Zur Umstellung auf die neue Situation schulen die Banken nun ihre Kreditabteilungen; man vertieft sich wieder ins Wechselgesetz, in Vergleichs- und Konkurs-Ordnung und diskutiert heftig Kreditpolitik.

... und Demontage

Doch die wirtschaftliche Eingliederung Westdeutschlands in die westeuropäische und in die Weltwirtschaft ist naturgemäß nicht mit der Handelspolitik allein zu schaffen.

Reisen wird billiger

Als zum 1. April 1946 auf Geheiß der Besatzungsmächte (die Sowjet-Zone war vorangegangen) die Personentarife der Bahn auf das Doppelte erhöht wurden, glaubte man vielfach, der Personen-Verkehr würde eine fühlbare Einbuße erleiden.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Um das 6-Mill.-t-Rohstahl-Programm in der Doppelzone erfüllen zu können, sind Einfuhren von 3,4 Mill. t Auslandserzen erforderlich.

An den Rand geschrieben

Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied, und die "Kaufkraft" einer Währung wird dadurch entscheidend mitbestimmt, welches ihre kleinste gängige Einheit ist, für die noch ein Partikelchen des Alltagsbedarfs erworben werden kann.

+ Weitere Artikel anzeigen